Fakten von

Explosion in Wohnhaus in
NÖ: Spendenkonto eröffnet

Untersuchungen weiterhin im Gang

Nach der Explosion in einem Wohnhaus in Aspersdorf in der Weinviertler Bezirksstadt Hollabrunn vom vergangenen Mittwoch ist ein Spendenkonto für die betroffene Familie eröffnet worden. Polizeiliche Untersuchungen im Zusammenhang mit dem Unglück dauerten zu Wochenbeginn unverändert an.

Laut der Website der Stadt Hollabrunn wurde das Spendenkonto am Freitag auf Initiative des Aspersdorfer Ortsvorstehers Karl Riedmayer (ÖVP) und von Vizebürgermeister Alfred Babinsky (ÖVP) errichtet. Die Kontonummer lautet: IBAN AT53 2011 1296 6043 2812.

Kommentare