Explosion in chinesischem Chemiewerk: 22 Todesopfer, noch viele Menschen vermisst

Chlor ausgetreten - Luftqualität nicht verschlechtert

Bei einer Explosion in einer chinesischen Chemiefabrik sind mindestens 22 Menschen ums Leben gekommen, 28 weitere wurden noch vermisst.

Nach der Explosion waren 7.000 Einwohner vorsorglich aus der Umgebung der Fabrik in Sicherheit gebracht worden. Bei der Explosion sei Chlor ausgetreten, es habe aber offenbar keine Auswirkungen auf die Luftqualität gehabt, hieß es.

Die Fabrik Fuyuan in der östlichen Provinz Jiangsu wurde nach Medienberichten in deutsch-chinesischer Zusammenarbeit errichtet und hat die Produktion noch nicht aufgenommen. Welches deutsche Unternehmen an dem Bau des Chemiewerks beteiligt war, ist noch unklar.

(apa)