Ex-Verein als Sargnagel: Niederlage in Pasching beendet Zellhofers Zeit bei Rapid

Gegentor in letzter Minute nach Patzer von Payer Hütteldorfer nach sieben Runden mit nur 7 Punkten

Ausgerechnet an seiner früheren langjährigen Wirkungsstätte ist die Ära von Georg Zellhofer als Trainer Rapids zu Ende gegangen. Die Hütteldorfer kassierten in der 7. Bundesliga-Runde in Pasching ein 0:1. Bedanken kann sich der Coach bei Goalie Helge Payer, der eine Ciquinho-Freistoßflanke fallen ließ, Baur staubte in der 91. Minute zum Paschinger Siegestreffer ab.

Dabei hatte Zellhofer auf die 1:4-Heimschlappe gegen den GAK reagiert und Bazina, Valachovic und Garics zunächst auf der Bank gelassen. Den gewünschten Effekt brachte diese Maßnahme allerdings nicht, denn die Oberösterreicher waren zunächst die stärkere Mannschaft und sorgten durch Ketelaer in der 3. (seinen Freistoß parierte Payer nur mit Mühe) und in der 10. Minute (Weitschuss daneben) für Gefahr. Auf der Gegenseite zielte Hoffer aus spitzem Winkel weit am langen Eck vorbei, Bilic kam nicht mehr an den Ball (4.).

Nach dem Seitenwechsel steigerte sich zwar Rapid und erarbeitete sich eine leichte Feldüberlegenheit, vorerst die beste Chance hatten aber die Paschinger, als der eingewechselte Krajic in der 78. Minute einen Weitschuss von Sariyar an die Latte verlängerte. Den ersten Rapid-Schuss aufs Tor im gesamten Match, einen Aufsetzer von Kavlak, parierte Schicklgruber in der 62. Minute.

In der 89. Minute hatte der eingewechselte Kincl aber den Siegestreffer für Rapid auf dem Fuß, doch er brachte den Ball in der 89. Minute nach Kavlak-Vorlage aus acht Metern nicht im Tor unter. Die Strafe folgte zwei Minuten später: Teamgoalie Payer konnte einen Ciquinho-Freistoß nicht festhalten, Baur bedankte sich und schickte damit seinen Ex-Trainer wohl auf Jobsuche.

Abgesehen von der Trainersituation bleibt das Waldstadion für Rapid weiterhin ein schlechter Boden. In neun Auftritten schaute für die Hütteldorfer bei sieben Niederlagen und einem Remis nur ein Sieg heraus. Außerdem wurde die schwarze Auswärtsserie verlängert - Grün-Weiß ist in der Fremde bereits seit 14 Partien ohne vollen Erfolg und hat in dieser Zeit nur drei Auswärtstore erzielt.

(apa/red)