Ex-DFB-Coach fordert 2 Mio. $: US-Verband buhlt um deutschen WM-Helden Klinsmann

Favorit als Teamchef ist aber Sven-Göran Eriksson

Der US-Fußball-Verband buhlt weiter um Jürgen Klinsmann. Die Verbandsfunktionäre haben die Suche nach einem Coach für die US-Nationalmannschaft intensiviert und erste Gespräche mit Klinsmann geführt. Nach unbestätigten Informationen soll der frühere deutsche Bundestrainer zwei Millionen Dollar Jahresgehalt gefordert haben.

Aussichtsreichster Kandidat für die Nachfolge von Bruce Arena scheint allerdings Sven-Göran Eriksson zu sein. Lediglich bei den Gehaltsvorstellungen liegen beide Seiten offenbar weit auseinander. Der Schwede, zuletzt für das englische Nationalteam verantwortlich, hat auf der Insel fünf Millionen Euro pro Jahr kassiert.

Arena, dessen Vertrag nach dem WM-Vorrunden-Aus nicht verlängert worden war, musste sich pro Jahr mit 500.000 Dollar zufrieden geben. Arena ist mittlerweile Coach von Red Bull New York, wo nun auch der Österreicher Markus Schopp spielt. (APA/red)