Gerüchteküche von

War Eva Mendes
gar nicht schwanger?

Verschwörungstheorie: Eine Leihmutter soll Ryan Goslings Baby ausgetragen haben

Eva Mendes © Bild: Getty Images/Angela Weiss

Mitte September sind Eva Mendes und Ryan Gosling Eltern geworden. Die Frauenwelt stürzte dieses an sich freudige Ereignis in tiefe Verzweiflung, ist der Hollywood-Schnuckel nun doch endgültig weg vom Markt. In dieses noch kaum getrocknete Tränenmeer platzt nun eine Verschwörungstheorie: Hat Eva Mendes die kleine Esmeralda Amanda gar nicht selbst zur Welt gebracht?

Während ihrer Schwangerschaft hat man Eva Mendes niemals zu Gesicht bekommen. Babybauch? Fehlanzeige! Die 40-Jährige ist monatelang völlig von der Bildschwäche verschwunden. Knapp sechs Wochen nach der Geburt sah man die Schauspielerin nun erstmals wieder - und zwar in Topform. Verschwörungstheoretikern kommt dies spanisch vor: Hat Eva Mendes ihr Töchterchen etwa gar nicht selbst ausgetragen und geboren? War eine Leihmutter am Werk?

Die Indizien sind nicht von der Hand zu weisen: Seit März zeigte sich Eva Mendes nicht mehr in der Öffentlichkeit. Paparazzi haben bestimmt nichts unversucht gelassen, doch es existiert bis heute kein einziges Babybauch-Foto der Schauspielerin. Sechs Wochen nach der Geburt ist sie nun wieder rank und schlank wie eh und je.

Leihmütter in Hollywood keine Seltenheit

Hollywood-Kolleginnen wie Sarah Jessica Parker oder Nicole Kidman haben ihre Kinder von Leihmüttern austragen lassen und stehen auch offen dazu. Hat sich auch Eva Mendes, die mit ihren 40 Jahren bereits zu den Spätgebärenden zählen würde, für diese Methode entscheiden? Ryan und sie schweigen eisern, weshalb die Verschwörungstheoretiker munter weiterspekulieren dürfen. Übrigens: Elvis lebt...

Kommentare