Europa im frühen Mittelalter 500 - 1050: Bildband zeigt Kultur, Mentalität & Alltag

Europa im frühen Mittelalter 500 - 1050: Bildband zeigt Kultur, Mentalität & Alltag

Um 500 entsteht in Europa eine völlig neue Welt. Nach dem Zusammenbruch der römisch-mediterranen Kultur und dem Einfall der Germanen bilden sich in Europa neue Strukturen. Sie sind geprägt von einer Symbiose aus germanischer und römischer Lebenswelt und von der engen Verzahnung von Herrschaft und Kirche.

Nach und nach werden die wichtigsten Merkmale des Mittelalters erkennbar: Festere Herrschaftsgebilde, städtisches Leben, kirchliche und klösterliche Kultur. Vor allem die Kirche verteidigte Traditionen des Wissens und der Rechtspflege.

Reich bebildert bringt uns dieser Band die Veränderungen in Kultur, Mentalität und Alltag der Menschen im Frühen Mittelalter näher.

Franz Neiske beschreibt die vielfältigen Lebensformen im Frühen Mittelalter. Anschaulich erläutert er die schwierigen und heute oft nur schwer zu erschließenden Anfänge der Epoche sowie das Denken und Fühlen der frühmittelalterlichen Menschen. Lebendig geschrieben bringt uns dieser schön gestaltete Band die Welt des 5. bis 11. Jahrhunderts nahe.

SERVICE:
Franz Neiske
Europa im frühen Mittelalter 500 - 1050
Eine Kultur- und Mentalitätsgeschichte
2006, 208 S. mit 76 farb. u. 6 s/w Abb., gebunden mit Schutzumschlag
Format 21,0 x 27,0 cm
ISBN 978-3-89678-540-4
3-89678-540-0 EUR 34,90 [D]