Europa League von

Bullen machen Eindruck

Salzburg überrennt Elfsborg mit 4:0 - neue Verträge für Kampl und Soriano

Red Bull Salzburg, Jonatan Soriano © Bild: APA/Krugfoto

Red Bull Salzburg hat auch international an die beeindruckenden Leistungen in der heimischen Meisterschaft angeschlossen. Österreichs Vizemeister überzeugte beim 4:0-Sieg zum Auftakt der Europa League gegen den schwedischen Meister Elfsborg mit Tempofußball, schönen Kombinationen und auch Toren. Der Grundstein zum dritten Aufstieg in die K.o.-Phase nach 2009 und 2011 ist gelegt.

"Das ist ein wichtiger Sieg auf dem Weg ins Sechzehntelfinale. Beeindruckend war vor allem die Art und Weise, wie die Mannschaft agiert hat, wie sie den Gegner permanent bearbeitet und Ruhe bewahrt hat", freute sich Salzburg-Trainer Roger Schmidt über die Leistung seiner Elf. Die überforderten Schweden kamen nur zu einer klaren Chance, auf der anderen Seite münzte das Sturm-Duo Jonatan Soriano mit drei Treffen (44./Elfmeter, 69., 79.) und Alan (36.) die klare Überlegenheit auch in Tore um.

Kein Vergleich zum vergangenen Sommer, als Salzburg in die Blamage gegen Düdelingen stolperte. Die Roten Bullen liefern seit Monaten konstant starke Leistungen ab, sind in der Bundesliga seit November 2012 ungeschlagen und haben sich gleich auch in der Europa-League-Gruppe C in die Favoritenrolle gespielt.

Bullen entwickeln neue Stärken

"Wir haben wieder zusätzlich Selbstvertrauen getankt und Glauben an unsere Stärke gewonnen. Wir werden immer flexibler in unserem Spiel", sagte Schmidt, der umfassend positiv resümierte. "In der zweiten Hälfte hat mich das Absicherungsverhalten beeindruckt. Das Umschalten von Defensive auf Offensive hat sehr gut geklappt. Das frühe Attackieren war sehr wichtig, dadurch haben wir entscheidende Bälle gewonnen. Mindestens drei Treffer sind nach schnellen Ballgewinnen gefallen - eine unserer großen Stärken", erklärte der Deutsche.

Neue Verträge für Soriano und Kampl

Auch abseits des Rasens gab es am Donnerstag Erfolge. Der Spanier Soriano (bis 2017) und der Slowene Kevin Kampl (bis 2018), die beide gegen Elfsborg aus dem starken Kollektiv herausragten, haben ihre Verträge vorzeitig und langfristig verlängert.

"Über die Vertragsverlängerung bin ich sehr glücklich, denn ich fühle mich sehr geschätzt hier in Salzburg", betonte Soriano, der das mit einem Triplepack untermauerte. "Das 4:0 ist ein Ausrufezeichen und ganz wichtig für die nächsten Spiele. Meine Tore sind wichtig für die Mannschaft und nicht für mich. Immer, wenn ich drei Tore mache, nehme ich den Ball mit nach Hause. Das ist bereits mein siebenter", sagte der Spanier, der im Jänner 2012 vom B-Team des FC Barcelona geholt worden war.

"Gehören normal in die Champions League"

Ähnlich Kampl, der sich ebenso geschätzt fühlt und ebenso groß aufspielt. "Die Vertragsverlängerung ist eine große Wertschätzung seitens des Vereins für mich. Ich fühle mich sportlich und privat pudelwohl. Das Kicken macht mir hier Riesenspaß", meinte der Slowene, der sich mit Salzburg zu Höherem berufen fühlt. "Ich freue mich schon jetzt auf die nächste Saison, denn mit so einer Truppe gehören wir normal in die Champions League."

Doch noch warten auch in der Europa League schwerere Aufgaben. Salzburg gastiert in der nächsten Runde am 3. Oktober beim dänischen Cupsieger Esbjerg, der bei dem in der belgischen Meisterschaft noch makellosen Tabellenführer Standard Lüttich überraschend mit 2:1 gewonnen hat. "Dass die dort gewonnen haben, zeugt von hoher Qualität", meinte Schmidt.

Red Bull Salzburg, Jonatan Soriano
© APA/EPA/Krugfoto Jonatan Soriano trifft gleich dreimal gegen den schwedischen Meister

Kommentare

Hallo Ihr Lieben, sind gerade auf Mauritius auf Urlaub, haben aber hier per livestream Euer tolles Match gesehen, wuenschen Euch alles Gute, macht weiter so, ihr seit und bleibt die Nummer 1.
Ganz Mauritius hat mit Euch mitgefiebert - bis bald!

LG
Gaby, Sandra und Kathi

Seite 1 von 1