Europa League Play Off von

Stuttgart will in die Gruppenphase

Der Stürmer will mit dem VfB Stuttgart aufsteigen - 2:0-Vorsprung aus dem Hinspiel

Europa League Play Off - Stuttgart will in die Gruppenphase © Bild: APA/EPA/Deck

Der VfB Stuttgart will als erstes Team den Sprung aus dem Playoff in die Gruppenphase der Europa League schaffen. Im vorgezogenen Rückspiel der 4. Qualifikationsrunde gehen die Schwaben am Dienstag (18.00 Uhr/live Kabel 1) in Moskau mit einem 2:0-Vorsprung gegen Dynamo ins Aufstiegsrennen. Auch das 0:1 gegen Wolfsburg beim Liga-Saisonauftakt soll Stuttgart gegen den Tabellenletzten aus Russland nicht beirren.

"Wir haben gar keine Zeit für einen Knacks", versicherte Bruno Labbadia. Der VfB-Trainer wird auch in Moskau wieder auf Martin Harnik vertrauen, obwohl er diesen im Hinspiel nach einer Stunde vom Platz nahm. Harnik habe den Gegner müde gespielt, lobte Labbadia den ÖFB-Internationalen danach. Der Flügelspieler dürfte in der russischen Hauptstadt einziger österreichischer Beitrag bleiben. Der seit Montag 19-jährige Kevin Stöger sowie der gleichaltrige Raphael Holzhauser standen bei Stuttgart zuletzt nicht im Aufgebot.

Malaga vor Einzug in Gruppenphase
In der Champions League stehen am Dienstag ebenso Rückspiele auf dem Programm. Malaga steht nach einem 2:0 gegen Panathinaikos vor dem Antreten in Athen ebenso vor dem Sprung in die Gruppenphase wie der weißrussische Vertreter BATE Borissow, der bei Hapoel Kirjat Schmona ebenfalls einen 2:0-Vorsprung verteidigt. Anderlecht muss gegen Limassol in Brüssel ein 1:2 drehen, auch Dinamo Zagreb tritt in Maribor mit einem 2:1-Vorsprung an. Zwischen Udinese und Braga steht es vor der Retourpartie im Friaul 1:1.

Stranzl und Dragovic im Einsatz
Erst am Mittwoch kämpfen mit Aleksandar Dragovic und Martin Stranzl zwei Österreicher gegen das Aus im Rennen um den Einzug in die Königsklasse. Stranzl hat mit Borussia Mönchengladbach nach einem 1:3 gegen Dynamo Kiew den Aufstieg fast schon ad acta gelegt. In Kiew (20.45/live ZDF) wird wohl ein Gladbacher Fußball-Wunder nötig sein. Dragovic gab sich vor der Reise des FC Basel nach Cluj hingegen kämpferisch. Die Schweizer müssen in Siebenbürgen (20.45/live Puls 4) ein 1:2 aufholen. Die Generalprobe verlief für Basel nicht zufriedenstellend: In St. Gallen kassierte der FC am Samstag die erste Saisonpleite in der Schweizer Meisterschaft.

Kommentare