Eurofighter zieren die Erdoberfläche: Nur
ein Drittel der Flieger derzeit einsatzbereit

Bundesheer: Restliche Fluggeräte werden gewartet Grund: Anlieferung von Ersatzteilen sehr zögerlich

 Eurofighter zieren die Erdoberfläche: Nur
ein Drittel der Flieger derzeit einsatzbereit © Bild: APA/Fohringer

Nur die Hälfte der Kampfpanzer ist einsatzbereit, doch beim österreichischen Bundesheer geht es noch schlimmer. Von den 15 teuer angeschafften Eurofightern können derzeit nur fünf in die Luft gehen, der Rest befindet sich in Wartung. Der vermutliche Grund: Die Anlieferung von Ersatzteilen verläuft nur sehr zögerlich.

Wie die "Presse" berichtet, ist für Bundesheer-Sprecher Michael Bauer der Zustand der Fluggeräte nicht problematisch. Es sei normal, dass ein Teil der Eurofighter gewartet werde, entscheidend sei die Erfüllung der Aufträge. Doch gibt Bauer zu, dass 15 Flugzeuge einfach zu wenig sind: "Das Bundesheer wollte nicht umsonst 24 Maschinen bestellen."

Einen bestimmten Teil in Wartung zu haben ist tatsächlich normal in Armeen, zwei Drittel aber ein ungewöhnlich hoher Anteil. Insider sehen in der zögerlichen Anlieferung von Ersatzteilen den Grund. Dadurch müssen Teile aus jenen Fliegern ausgebaut werden, um die anderen einsatzbereit zu halten. Das alles ist Folge des Deals, den Verteidigungsminister Darabos 2007 geschlossen und der angeblich 370 Millionen Euro eingespart hat.

(red)

Kommentare

melden

Darabos und die Eurofighter! Eigentlich passens eh gut zusammen, weil sowohl Herr
Darabos als auch die Eurofighter sind veraltet und nicht
tragbar!

Könnte mal jemand bei uns im Land Verteidigungsminister
werden, der auch Praxis Erfahrung hat? Ich mein, anhand
vom Kanzler sieht man ja auch, dass nicht unbedingt eine
Qualifikation bzw. Kompetenz in der Politik nötig sein
dürfte, aber langsam ... was heißt da langsam ... es ist
schon sehr tragisch, was da abgeht!

Ich muss es zum ersten Mal sagen ... sogar die ÖVP und
der Pröll gewinnen bei mir immer mehr an Sympathie
obwohl den Onkel Pröll braucht außer NÖ auch keiner;)

Die SPÖ schießt sich ein Eigentor nach dem anderen und
langsam glaubt man, dass der Auftrag vom Faymann ist,
dass er die SPÖ absichtlich versenken soll, weil anders
kann ich mir das nicht mehr erklären

Wien_1190 melden

Re: Darabos und die Eurofighter! Haha :D ...

die Terrorthesen *gg* Hr Al-Fayman-khaida ;)

Er hat den Auftrag die SPÖ in den Ruin zu treiben, und alle Nachfolger zu verscheuchen das es die SPÖ, wie man sie kennt, nichtmehr gibt ;)

Danke Vasant

you made my day :D

melden

Re: Darabos und die Eurofighter! Ich muss auch etwas zum ersten Mal sagen!
Zustimmung in allen Punkten :D

Seite 1 von 1