Wirtschafts von

Euro auf Talfahrt

Währung befindet sich mit 1,3570 Dollar auf tiefstem Stand seit einem Monat

Der Euro ist im Jänner 2014 auf dem tiefsten Stand seit einem Monat. © Bild: Thinkstock

Der Trend beim Euro zeigt weiter nach unten: Am Montag fiel die Gemeinschaftswährung bis auf 1,3570 US-Dollar. Das ist der tiefste Stand seit Anfang Dezember. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,3634 (Donnerstag: 1,3658) Dollar festgesetzt.

Belastet wird der Euro von der Erwartung, dass die amerikanische Notenbank Fed ihre Geldpolitik im Jahresverlauf immer weniger expansiv ausgestalten wird. Die Aussicht auf eine geringere Dollarschwemme festigt die US-Währung.

Zu Wochenbeginn dürften neue Wirtschaftsdaten die Erholung der amerikanischen Konjunktur bestätigen. Ökonomen rechnen damit, dass der ISM-Index für die Dienstleister steigt und die Auftragslage der US-Industrie sich verbessert.

Wirtschaft in Eurozone legte zu

Die Wirtschaft in der Eurozone hat unterdessen zum Jahreswechsel einen Schlussspurt hingelegt. Der Einkaufsmanagerindex für die Privatwirtschaft stieg im Dezember um 0,4 auf 52,1 Punkte und damit auf den zweithöchsten Stand der vergangenen zweieinhalb Jahre. Vor allem die Industrie sorgte dafür, dass die Geschäfte besser liefen, wie am Montag aus einer Markit-Umfrage unter 5.000 Unternehmen hervorgeht.

"Besonders positiv ist, dass sich der Arbeitsmarkt stabilisiert hat und damit ein fast zwei Jahre andauernder Stellenabbau zu Ende gegangen ist", sagte Chefökonom Chris Williamson. Wegen steigender Aufträge dürften die Unternehmen 2014 wieder mehr einstellen.

Kommentare

Die Macht der amerikanischen Hochfinanz in den europäischen Medien ist erstaunlich. Man muss nur 1.375 US$ für einen € zahlen? Als der € eingeführt wurde, war der Kurs ca. 1:1. Der US$ ist bald nicht mehr das Papier wert auf dem er gedruckt wird. Daher spekulieren und agitieren die Herren an der Ostküste gegen den €. Und sie finden willige Handlanger in Europa, ob aus Dummheit oder Kalkül.

Seite 1 von 1