Euro-Krise von

Skepsis wächst

profil-Umfrage: Nur 77 Prozent der Österreicher glauben an Fortbestand des Euros

Euro-Krise - Skepsis wächst

Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, wächst die Skepsis gegenüber dem Euro: Während Ende Juni noch 85 Prozent an dessen Fortbestand in den nächsten fünf Jahren glaubten, sind es heute nur noch 77 Prozent.

Die Zahl der Österreicher, die eine Rückkehr des Schilling innerhalb der kommenden fünf Jahre erwarten, stieg laut der im Auftrag von "profil" vom Meinungsforschungsinstitut Karmasin Motivforschung durchgeführten Umfrage um vier Prozentpunkte auf 12 Prozent. 11 Prozent hatten dazu keine Meinung.

Hälfte der Österreicher für die Erbschaftssteuer
Auch in Sachen Erbschaftssteuer hat "profil" eine Umfrage gestartet. Das Ergebnis: Die Hälfte der Österreicher will die Erbschaftssteuer wieder einführen, um damit die Pflege alter Menschen zu finanzieren. Laut der im Auftrag von "profil" vom Meinungsforschungsinstitut Karmasin Motivforschung durchgeführten Umfrage sind 42Prozent der Befragten dagegen. 7 Prozent hatten dazu keine Meinung. Die steirische Landesrätin Kristina Edlinger-Ploder (ÖVP) hatte kürzlich für die Wiedereinführung der im August 2008 abgeschafften Steuer plädiert.

Weiterführender Link:
www.profil.at

Kommentare

galileo2
galileo2 melden

nur 77% ich glaub eher 77% glauben ans ende des euro u der EU....so schaut die realität aus.

1972bad melden

Re: nur 77% genauso wird es sein...raus aus dem eu-sumpf

Seite 1 von 1