Fakten von

23 Isländer gegen 10.000 Russen

Zwischen der größten und der kleinsten EM-Nation liegen mehr als nur Welten

Gylfi Sigurdsson und Birkir Bjarnason von Islands Fußball-Team © Bild: APA/AFP PHOTO/JANEK SKARZYNSKI

Ab Mitte Juni wird die Insel im Nordatlantik am westlichsten Ende Europas noch ein wenig menschenleerer sein. Dann, wenn sich gut 30.000 der insgesamt 330.000 Isländer auf den Weg nach Frankreich machen, um ihre Fußball-Nationalmannschaft gegen Portugal, Ungarn und Österreich anzufeuern. Exakt 26.985 Isländer haben sich laut Uefa um Tickets für die Spiele der Euro 2016 beworben, das sind 8,15 Prozent der Gesamtbevölkerung.

THEMEN:

Ab Mitte Juni wird die Insel im Nordatlantik am westlichsten Ende Europas noch ein wenig menschenleerer sein. Dann, wenn sich gut 30.000 der insgesamt 330.000 Isländer auf den Weg nach Frankreich machen, um ihre Fußball-Nationalmannschaft gegen Portugal, Ungarn und Österreich anzufeuern. Exakt 26.985 Isländer haben sich laut Uefa um Tickets für die Spiele der Euro 2016 beworben, das sind 8,15 Prozent der Gesamtbevölkerung.

Die kleinste Nation, die jemals die Qualifikation für ein internationales Großturnier geschafft hat, liegt schon jetzt im totalen Fußballfieber. Nimmt man die Ticketbestellungen der Isländer als Maßstab, dann müssten im Sommer fast sieben Millionen Deutsche zur Endrunde nach Frankreich reisen oder 4,4 Millionen englische Fußballfans.

Vergleicht man die Bevölkerungszahlen der 24 EM-Teilnehmer, dann liegt Island abgeschlagen auf dem letzten Platz. Sogar die Nordiren, das zweitkleinste Teilnehmerland, hat fünfmal so viele Einwohner wie Island. Der 23 Mann starke EM-Kader der Isländer entspricht 0,007 Prozent der Bevölkerung. Legt man diesen Prozentanteil zum Beispiel auf Russland um, das einwohnerstärkste Teilnehmerland, dann würde der Kader 10.000 russische Spieler umfassen.

Die 24 Teilnehmer der Euro 2016 nach der Bevölkerungsgröße:

1.Russland143.500.000
2.Deutschland80.600.000
3.Türkei76.700.000
4.Frankreich65.800.000
5.Italien60.700.000
6.England54.000.000
7.Spanien46.200.000
8.Ukraine45.700.000
9.Polen38.000.000
10.Rumänien21.500.000
11.Belgien10.800.000
12.Portugal10.550.000
13.Tschechien10.540.000
14.Ungarn10.000.000
15.Schweden9.500.000
16.Österreich8.400.000
17.Schweiz8.000.000
18.Slowakei5.400.000
19.Irland4.500.000
20.Kroatien4.300.000
21.Albanien3.200.000
22.Wales3.000.000
23.Nordirland1.800.000
24.Island330.000

Kommentare