EURO 2012 Frankreich von

Ein kleiner Disput

Schweden-Pleite steckt in den Knochen. Mannschaft rauft sich nach Streit zusammen.

EURO 2012 Frankreich - Ein kleiner Disput © Bild: Reuters/Platiau

Frankreichs Nationalspieler Hatem Ben Arfa hat nach Angaben von "L'Equipe" im Streit mit Trainer Laurent Blanc seine Heimreise von der EM aus der Ukraine angeboten. Der Profi von Newcastle United habe sich nach der 0:2-Niederlage gegen Schweden und seiner Auswechslung beschwert, dass andere Spieler "viel schlechter" als er gewesen seien, berichtet die Sporttageszeitung. Ben Arfa wurde in der letzten Gruppenpartie nach 59 Minuten ausgetauscht.

Blancs Assistent Alain Boghossian berichtete zwei Tage vor dem EM-Viertelfinale gegen Spanien am Samstagabend in Donezk, dass der Coach und Ben Arfa die Differenzen ausgeräumt und sich per Handschlag versöhnt hätten. Frankreich hatte am Dienstagabend seine erste Niederlage nach 23 Spielen kassiert.

"Nach dem Duschen hat es sich wieder abgekühlt"
"Ja, es ging heiß her, aber nach dem Duschen hat es sich wieder abgekühlt", hatte Blanc am Mittwoch bestätigt, ohne Namen zu nennen. "Das gibt es oft bei einer Niederlage. Mit einem Sieg nimmt man eher Dinge in Kauf und ist glücklich. Die Spieler haben gespürt, dass nicht jeder alles gegeben hat." Nach Angaben von "L'Equipe" seien auch Samir Nasri und Alou Diarra aneinandergeraten. Diarra habe seinen Mittelfeldkollegen für mangelnde Defensivarbeit kritisiert, Nasri ihn daraufhin gebeten, höflich zu bleiben.

Die Situation sei "nicht vergleichbar" mit dem Skandal bei der WM 2010 in Südafrika, meinte Boghossian. "So etwas ist normal in der Kabine. Das Gegenteil wäre nicht normal gewesen." Vor zwei Jahren hatte Nicolas Anelka den damaligen Trainer Raymond Domenech beleidigt und die Spieler anschließend mit einem Trainingsstreik für einen Eklat gesorgt. Im Gegensatz zur EURO waren die "Blauen" damals aber bereits in der Gruppenphase ausgeschieden.