Craft-Bier von

"Alles hat mit einem
Rausch begonnen"

EULE ist Österreichs erstes Koffeinbier. Und gerade dabei Berlin zu erobern.

Craft-Bier - "Alles hat mit einem
Rausch begonnen" © Bild: EULE

Die besten Geschichten schreibt bekanntlich das Leben. Und die beginnen selten mit: "Damals, an dem Abend, wo ich zu viel Wasser getrunken habe ...". Den besten Beweis dafür liefern Joris Narath und Anton Krisper. Sie sind die Erfinder von der EULE, Österreichs erstem Koffeinbier.

Die Idee zu einem Koffeinbier hatten sie bereits vor 15 Jahren: "Alles hat mit einem Rausch angefangen – und am Morgen danach geendet. In der Früh haben Toni und ich uns das perfekte Reparaturbier gewünscht. Der Gedanke war immer irgendwo im Hinterkopf, aber nie wirklich ernst gemeint. Bis wir dann durch Zufall einen Brauer kennengelernt haben", erzählt Narath. Der Rest ist Geschichte.

© EULE

Aus der Hangover-Idee wurde das EULE-Koffeinbier. Als "goldgelbes Craft-Bier mit vielfältigen Hopfenaromen in der Nase, moussierender Restsüße auf der Zunge und einer zarten Bitterkeit auf dem Gaumen", beschreiben sie es. Das Koffein spürt man, wenn man seinen Erfindern Glauben schenken mag, ausschließlich im Tanzbein, nicht aber im Geschmack. Der Vorteil zu normalem Bier liegt auf der Hand: Es macht wach. Und verhindert so den obligat-spätnächtlichen Griff zum Energy-Drink. Denn mit 30 mg Koffein pro 100 ml Bier liegt es nur knapp hinter Red Bull mit 32 mg. Ein Grund, warum die EULE vor allem in Clubs und Bars zu finden ist. Und das wiederum erklärt, warum Narath mittlerweile in Berlin lebt.

Grazer Nachteulen

Seinen Geburtsort hat das EULE-Bier nämlich in Graz. Der Einstieg hier war einfach, haben die beiden doch schon Jahrzehnte das Nachtleben unsicher gemacht und so Kontakte zu den Grazer Gastronomen knüpfen können. "Die ersten Jahre war die EULE ein reines Hobbyprojekt. In Graz hatten wir wirklich Glück, weil uns alle sofort unterstützt haben", erzählt Narath.

© EULE

EULEN nach Berlin tragen

Mit 50-Liter-Braukesseln wurde die erste Brauerei schnell einmal zu klein. Genauso wie die Stadt selbst. Deshalb kündigte Narath seinen Vollzeitjob bei einem Verlag und zog nach Berlin. Seit ein paar Monaten versucht er nun auch hier die Eule unter die Leute und in die Bars, Cafés und Clubs der immer durstigen Stadt zu bringen.

»Alles hier ist ständig in Bewegung«

"Natürlich ist Berlin ein ganz anderes Kaliber als Graz. Die Konkurrenz, sowohl bei Bier als auch bei koffeinhaltigen Getränken, ist deutlich höher. Es erscheinen ständig neue Produkte auf dem Markt. Alles ist ständig in Bewegung. Fuß zu fassen und eine Community aufzubauen ist gar nicht so einfach", erzählt Narath. Dennoch ist er guter Dinge, dass die EULE auch in Berlin funktionieren wird. "Damit reich zu werden ist sowieso nicht unser Ziel. Hauptsache wir können die Wohnung zahlen", lacht er.

Einzigartiges Gastro-Konzept

Zusätzlich zu den Supermärkten und Gastronomiebetrieben, gibt es noch einen mobilen Tankwagen sowie einen kleinen Leiterwagen, mit dem sie auf der Straße oder bei Events Bier verkaufen.

© EULE

Genauso wie die EULE kein „normales“ Bier ist, ist auch der Tankwagen kein "normaler" Tankwagen, sondern begeistert zusätzlich mit einem DJ-Spot und eigener Soundanlage. Ein mobiles Gastrokonzept, das in dieser Form einzigartig ist. Das Design stammt von Krisper, den Wagen haben sie selbst gebaut. Acht Zapfhähne und sechs Kühlschränke machen es möglich, auch im Sommer ein kaltes Bier zu gutem Sound servieren zu können. "Wir brauchen eigentlich nur einen Stromstecker und die Party kann beginnen", erklärt Narath. Auflegen tun die beiden Hobby-DJs natürlich selbst. Narath elektronische Musik, Krisper Schlager.

© EULE

Zukunftsmusik

Wann sie das erste Mal gedacht haben, das könnte etwas werden? "Den Gedanken hatten wir früh, da wir von der Idee eines Koffeinbiers sehr überzeugt waren", meint Narath. "Aber ob es wirklich etwas werden kann, wird sich noch zeigen."

© EULE

EULE-Koffeinbier

Ungefiltertes Craft-Bier
mit erhöhtem Koffeingehalt (30mg/100ml),
natürlicher Kohlensäure und 5,3% Alkohol.
Preis pro 0,33l-Flasche: 2,19 Euro bei Spar,
sonst zwischen 3,60 und 4,20 Euro
Produzent : Brauerei Gratzer