Mit Doppelspitze von

EU-Wahl: Strache peilt
über 20 Prozent an

FPÖ-Chef glaubt sogar an Chance auf zweiten oder gar ersten Platz

Heinz-Christian Strache © Bild: APA/Franz Neumayr

FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache peilt bei der EU-Wahl am 25. Mai den Sprung über 20-Prozent der Stimmen an. "Natürlich würde ich mich freuen, die 20-Prozent-Marke zu überspringen. Vielleicht besteht sogar die Chance, den Platz zwei oder vielleicht sogar den Platz eins möglich zu machen", sagte Strache am Mittwochabend in der "ZiB 2" des ORF.

THEMEN:

Bei der EU-Wahl 2009 erreichten die Freiheitlichen nur 12,7 Prozent und kamen damit nur auf Rang vier (hinter ÖVP, SPÖ und der Liste Martin). Gefragt, ob denn nicht Platz eins Wahlziel sei, sagte Strache: "Es ist immer Ziel, so stark wie möglich zu werden."

Doppelspitze mit Mölzer und Vilimsky

Die bereits angekündigte Doppelspitze mit EU-Mandatar Andreas Mölzer und Generalsekretär Harald Vilimsky werde (wie bereits bekannt) am Donnerstag als Vorschlag beim FPÖ-Parteivorstand eingebracht, so Strache.

Mölzer solle dabei als Listenerster den "Libero" machen und Vilimsky als Listenzweiter den "Mittelstürmer". Gefragt, ob denn Vilimsky überhaupt ausreichend EU-Expertise mitbringe, sagte Strache, seine Partei schicke im Gegensatz zu anderen eben die "erste Garnitur" nach Brüssel.

Kommentare

Dieser VOLLKOFFER (Aussage Häupl) soll endlich mit seiner braunen Masse verschwinden. Vielleicht nach Syrien?

RobOtter

...und er stellt diesmal gar keinen Anspruch auf eine Führungsposition wie den EU-Ratspräsidenten oder so ?

Seite 1 von 1