Fakten von

EU sagt Ägypten nach Anschlag Beistand zu

Mogherini verurteilt Schändung religiöser Stätten durch Terrorismus

Die EU hat Ägypten nach dem Anschlag auf der Sinai-Halbinsel Beistand zugesichert. "Als Europäer teilen wir die Trauer (...), als europäische Institutionen werden wir beim Kampf gegen den Terrorismus an der Seite der ägyptischen Behörden und des Volkes stehen", sagte die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini am Freitag.

Die Verantwortlichen für solch unerträgliche Taten müssten zur Verantwortung gezogen werden. "Niemand darf wegen seiner Religion getötet werden, keine heilige Stätte darf durch Gewalt und Terrorismus geschändet werden", sagte Mogherini.

Bei einem der schwersten Anschläge in Ägypten seit Jahren starben am Freitag nach Angaben des ägyptischen Staatsfernsehens mindestens 235 Menschen. 109 Weitere wurden demnach verletzt.

Kommentare