EU von

Die Faymann-Formel

Im Europäischen Parlament kursiert der Name des Kanzlers als geflügeltes Wort

Werner Faymann © Bild: APA/Helmut Fohringer

Im EU-Parlament geistert die "Faymann-Formel" herum. Der SPÖ-Delegationsleiter Jörg Leichtfried sprach am Dienstag in Straßburg von einer offenbar neuen Epoche der europäischen Praxis. Hintergrund ist ein Schreiben der Parlamentsdienste, wonach Präsident Martin Schulz bei der Rede des finnischen Premierministers Jyrki Katainen die "Faymann-Formel" angewandt wissen wollte.

"Am Dienstag wird der Präsident in Begleitung von Kommissions-Vizepräsident Währungskommissar Olli Rehn der Debatte mit dem finnischen Ministerpräsidenten beiwohnen", wobei Schulz "die Anwendung der Faymann-Formel (Intervention) wünscht", heißt es in dem Schreiben. Damit ist eine kurze Debatte nach der Rede des Premiers gemeint.

Katainen selbst hat dann bei seiner Rede vor den Europaabgeordneten eine tiefe Vertrauenskrise in der EU geortet. "Die europäische Integration ist noch nie so in Zweifel gezogen worden. Faymann hatte bei seinem Auftritt im EU-Parlament am 15. Jänner des Jahres mit den Abgeordneten über die Zukunft der EU, der Eurozone und des Finanzrahmens diskutiert.

Kommentare

derpradler

die verluderten Sozialdemokraten sind eines der größten Übel in Europa!

Seite 1 von 1