Fakten von

EU brummt Lkw-Bauern Rekordstrafe von fast drei Milliarden Euro auf

Wegen illegaler Preisabsprachen - Daimler muss eine Milliarde Euro zahlen

Wegen illegaler Preisabsprachen haben die EU-Wettbewerbshüter gegen Daimler und drei weitere Lkw-Hersteller die Rekordstrafe von fast 3 Mrd. Euro verhängt. Daimler muss dabei mit mehr als einer Milliarde Euro die größten Summe zahlen, wie die EU-Kommission am Dienstag mitteilte.

Die Produzenten hätten über 14 Jahre hinweg die Verkaufspreise für ihre Lkw abgesprochen. Zudem hätten sie die mit strengeren Abgasvorschriften verbundenen Kosten abgestimmt an ihre Kunden weitergegeben.

Die bisher höchste Kartellstrafe von 1,4 Mrd. Euro verhängte die Kommission 2012 gegen die Hersteller von Bildröhren für Fernsehgeräte und Computermonitore.

Kommentare