Espresso

Freitag, 23. Dezember 2016

Wir servieren Ihnen die Nachrichten konzentriert, gefiltert & ungesüßt

»Was Sie wissen müssen«
Mutmaßlicher Berlin-Attentäter Amri
© imago/Xinhua

Berlin-Attentäter erschossen

Der mutmaßliche Attentäter von Berlin ist tot. Anis Amri wurde Freitagnacht bei einer Straßenkontrolle im Mailänder Vorort Sesto San Giovanni von der Polizei erschossen. Dies bestätigte der italienische Innenminister Marco Minniti am Freitag in Rom. Nach ersten Informationen ging Amri der Polizei vor dem Bahnhof des Ortes bei einer normalen Straßenkontrolle ins Netz. Dabei habe er plötzlich eine Pistole gezogen, "Allah Akbar" gerufen und auf die Polizisten geschossen. Er verletzte einen von ihnen an der Schulter. Die Beamten hätten das Feuer erwidert und ihn getötet. mehr lesen

Polizei Deutschland
© APA/AFP/dpa/Stephan Schuetze

Anschlagverdacht in Duisburg

Wegen der möglichen Vorbereitung eines Anschlags auf das riesige Einkaufszentrum Centro Oberhausen hat die Polizei zwei Männer festgenommen. Nach einem Hinweis aus Sicherheitskreisen drangen Spezialeinheiten in der Nacht auf Freitag in eine Wohnung in Duisburger Stadtteil Marxloh ein. Die Verdächtigen, zwei im Kosovo geborene Brüder im Alter von 28- und 31 Jahren, sitzen vorerst in Gewahrsam. mehr lesen

Richard Lugner
© APA/HERBERT NEUBAUER

Lugner blitzt ab

Der ORF hat mit seiner Einladungspolitik für die TV-Kurzduelle vor dem ersten Bundespräsidenten-Wahlgang im April nicht gegen das ORF-Gesetz verstoßen. Das hat die Medienbehörde KommAustria in einer aktuellen Entscheidung festgestellt. Damit holte sich der gescheiterte Kandidat Richard Lugner mit seiner Beschwerde eine Abfuhr. mehr lesen

Aleppo
© REUTERS/Abdalrhman Ismail

Evakuierung abgeschlossen

Die letzten Zivilisten und Kämpfer haben die verbliebenen Rebellengebiete der lange umkämpften nordsyrischen Stadt Aleppo verlassen. Das berichteten mehrere regierungstreue Medien und die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. mehr lesen

© (Photo by Hamish Blair/Getty Images for Red Bull Air Race)

Menschliches Versagen

Der Hubschrauberunfall am 8. September in Kärnten, bei dem Kunstflieger Hannes Arch ums Leben kam und ein 62-jähriger Deutscher verletzt wurde, ist auf menschliches Versagen zurückzuführen. Der Air-Race-Pilot soll den Hang, an dem sein Hubschrauber zerschellt ist, zu spät gesehen haben. Er sei auch nicht mit Spezialscheinwerfern geflogen. mehr lesen

»SPORT«
Hirscher
© APA/AFP/Giuseppe Cacace

Kristoffersen vor Hirscher

Henrik Kristoffersen hat das letzte alpine Ski-Rennen vor Weihnachten gewonnen. Der Norweger war am Donnerstagabend im Flutlicht-Slalom von Madonna di Campiglio 0,33 Sekunden schneller als sein Hauptkonkurrent Marcel Hirscher. Platz drei holte sich mit 1,35 Sekunden Rückstand auf den Sieger der Italiener Stefano Gross. Als zweitbester Österreicher landete Marco Schwarz auf Rang zehn.
mehr lesen

»AUSBLICK«
Van der Bellen
© APA/Georg Hochmuth

Angelobung am 26. Jänner

Alexander Van der Bellen ist fix der achte gewählte Bundespräsident Österreichs. Die Anfechtungsfrist für die Wiederholung der Bundespräsidenten-Stichwahl - die bis Donnerstag Mitternacht lief - ist verstrichen, ohne dass einer der beiden Kandidaten sich an den Verfassungsgerichtshof gewandt hat. Die Angelobung findet nun am 26. Jänner statt. mehr lesen

»TV-TIPPS«

Das Schicksal ist ein mieser Verräter: 20.15 Uhr, ORF eins - Liebesdrama nach dem Bestsellerroman von John Green rund um die beiden Krebspatienten Hazel und Gus

Weihnachten auf Gut Aiderbichl: 22.00 Uhr, ATV - Weihnachtsshow mit Arabella Kiesbauer und Patrick Lindner als Moderatoren, die heimische und internationale Stars im Salzburger Flachgau begrüßen

Christmas in Vienna: 22.45 Uhr, ORF 2 - Das traditionelle Adventkonzert im Wiener Konzerthaus