12 Punkte für...? von

Song Contest startet: Folklore
trifft auf Rammstein-Klänge

Israel um Sicherheit bemüht, während Musiker um Finaleinzug singen. Plus: Das sind die Favoriten.

  • Song Contest Albanien Jonida Maliqi
    Bild 1 von 41 © Bild: Edvina Meta

    Albanien: Jonida Maliqi mit "Ktheju tokes"

  • Song Contest Armenien Srbuk
    Bild 2 von 41 © Bild: AMPTV

    Armenien: Srbuk mit "Walking Out"

Es geht los. Ab heute wird in Israel um die Wette gesungen. Der Eurovision Song Contest – ESC – startet heute Abend ins erste Halbfinale. 17 Staaten rittern dabei um den Einzug ins Finale am Samstag, Österreichs Paenda ist noch nicht am Start, dafür trifft Folklore auf Rammstein-Klänge. Indes sorgen 20.000 Polizisten in Tel Aviv für Sicherheit.

THEMEN:

In Tel Aviv wird heute wieder wettgesungen, im Süden Israels hagelte es noch vor wenigen Tagen Hunderte von Raketen, Israels Luftwaffe bombardierte Ziele in Gaza, erstmals seit dem Gaza-Krieg 2014 gab es wieder zivile Opfer in Israel und auch im Gazastreifen starben Menschen.

20.000 Polizisten im Einsatz

Die Normalität ist auch heute, Tage nach diesen verheerenden Angriffen, nicht wieder hergestellt, auch wenn seit Montag Waffenruhe herrscht und der israelische Botschafter in Deutschland, Jeremy Isaacharoff wollte in einem Interview auch nicht ausschließen, dass militante Palästinenser eventuell die Veranstaltung nutzen könnten, um Verunsicherung zu erzeugen.
Dennoch findet der Song Contest und das erste Halbfinale ab heute wie geplant statt. Israel gibt sich alle Mühen, die Sicherheitsbedenken zu nehmen. Es würden alle notwendigen Sicherheitsvorkehrungen getroffen, betonte der Botschafter.Zudem sind während der ganzen Woche 20.000 Polizisten im Einsatz, um die Sicherheit zu gewährleisten.

Paenda heute nicht dabei

Indes fiebern die Kandidaten ihrem Auftritt entgegen. 17 Staaten singen heute um den Einzug ins Finale am Samstag, weitere 17 dann am Donnerstag, wenn auch die Österreicherin Paenda erstmals zu hören sein wird. Heute gibt es einen Mix aus älteren Herren und jüngeren Damen. Unter den 17 Konkurrenten findet sich zum Beispiel mit San Marinos Serhat der mit 54 Jahren ältesten Teilnehmer des heuer 41 Länder umfassenden Feldes - der mit "Say Na Na Na" auch die altvadderischste Titelzeile präsentiert.

Folklore neben Rammstein-Klängen

Mit Ungarns Romamusiker Joci Papai, der bereits 2017 mit "Origo" um die ESC-Krone ritterte, ist überdies ein Wiedergänger im Feld zu erleben. Harte Beats gibt es indes von Tamta aus Zypern, der Folklorekostüme und -klänge von Tulia aus Polen gegenüberstehen. Die obligatorisch-brutale Powerballade steuert Serbiens Nevena Bozovic mit "Kruna" bei, während Georgiens Oto Nemsadze mit "Keep On Going" den Part des rauchigen Kaukasusbären gibt. Und die Rolle der Elfen-und Opernklänge mit großem Kleid übernimmt heuer aus Down Under Kate Miller-Heidke mit "Zero Gravity". Rammsteiniges schließlich ertönt aus Island von Hatari mit "Hatrid mun sigra".

Die Favoriten

Und wer sind die Favoriten dieses Jahr? Bei den Buchmachern liegen zwei Balladen ganz vorne. Der Niederländer Duncan Laurence kommt mit seinem Song „Arcade“ besonders gut an. Ebenfalls ganz vorne mit dabei soll der Russe Sergey Lazwarev mit „Scream“ sein. Auch Italien, Aserbaidschan und Malta sind gut gerankt. Diese Beiträge gibt es jedoch allesamt heute noch nicht zu hören, sondern erst am Donnerstag im zweiten Halbfinale oder überhaupt erst am Samstag im Finale.

Sie singen heute

Diese Teilnehmer sind heute am Start, ab 21 Uhr geht es los:

Teilnehmer 1. Halbfinale (14. Mai)
Startplatz Land Künstler Song
1 Zypern Tamta "Replay"
2 Montenegro D mol "Heaven"
3 Finnland Darude "Look Away"
4 Polen Tulia "Fire Of Love (Pali sie)"
5 Slowenien Zala Kralj & Gasper Santl "Sebi"
6 Tschechien Lake Malawi "Friend of a Friend"
7 Ungarn Joci Papai "Az en apam"
8 Weißrussland Zena "Like It"
9 Serbien Nevena Bozovic "Kruna"
10 Belgien Eliot "Wake Up"
11 Gerogien Oto Nemsadze "Keep On Going"
12 Australien Kate Miller-Heidke "Zero Gravity"
13 Island Hatari "Hatrio mun sigra"
14 Estland Victor Crone "Storm"
15 Portugal Conan Osiris "Telemoveis"
16 Griechenland Katerine Duska "Better Love"
17 San Marino Serhat "Say Na Na Na"