Es wird wieder gelesen: Wettbewerb um den 31. Bachmann-Preis beginnt heute

Heuer sind drei Teilnehmer aus Österreich dabei Ortheil hält 8. "Klagenfurter Rede zur Literatur"

Es wird wieder gelesen: Wettbewerb um den 31. Bachmann-Preis beginnt heute

Mit der Auslosung der Reihenfolge der Lesungen beginnen heute Abend die "31. Tage der deutschsprachigen Literatur" in Klagenfurt. Zur Eröffnung um 20.30 Uhr im ORF-Theater hält Hanns-Josef Ortheil die Achte Klagenfurter Rede zur Literatur unter dem Titel "Warum wir Klagenfurt so lieben". 18 Autorinnen und Autoren lesen ab Donnerstag bei dem bis zum 1. Juli dauernden Literaturwettbewerb vor Publikum und Jury aus bisher unveröffentlichten Texten. Mit Michael Stavaric, Thomas Stangl und Andrea Grill sind heuer wieder drei Österreicher vertreten.

Am Sonntag werden fünf Preise vergeben. Hauptpreis ist der mit 25.000 Euro dotierte Ingeborg-Bachmann-Preis. Im Vorjahr gewann die deutsche Autorin Kathrin Passig. Den Vorsitz der neunköpfigen Jury führt wieder die deutsche Literaturkritikerin Iris Radisch von der Hamburger Wochenzeitung "Die Zeit". Das Wettlesen wird auch in diesem Jahr live in 3sat übertragen, die Preisverleihung erfolgt am 1. Juli. (apa)