"Es war wie ein Schock": Skorpion sticht einen schlafenden Passagier im Flugzeug

Tier kroch in Hosenbein eines 46-jährigen Mannes

Ein Skorpion in einem Flugzeug hat in den USA gleich zwei Mal zugestochen: Das Tier kroch in das Hosenbein eines Passagiers und stach den schlafenden 46-Jährigen zunächst in die rechte Kniekehle. Kurz nach der Landung in Montpelier im US-Bundesstaat Vermont spürte David Sullivan dann einen zweiten Schmerz: Der Skorpion war ins linke Hosenbein geklettert und hatte seinen Stachel ins Schienbein des Bauunternehmers gerammt. Erst als dieser die Hose hochschob, fiel das fünf Zentimeter große Tier heraus.

"Es war wie ein Schock", erzählte Sullivan, der mit seiner Frau aus San Francisco zurückkehrte. Sein Bein habe sich taub angefühlt, als er sich auf den Weg ins Krankenhaus machte. "Es war, als ob es mit einem scharfen Stück Plastik oder Ähnlichem gestochen wurde", berichtete er. Seine Frau Helena sagte, man dürfe zwar kein Wasser oder Shampoo mit ins Flugzeug bringen, doch der Skorpion habe es an Bord geschafft. Vermutlich war das Tier in Texas zugestiegen.

(apa/red)