"Es ist noch nicht ganz vorbei": Raikkönen
hilft zur Titelverteidigung nur ein Wunder

Finne 4 Rennen vor Schluss schon 21 Punkte zurück Weltmeister kämpferisch: 'Werde mein Bestes geben'

"Es ist noch nicht ganz vorbei": Raikkönen
hilft zur Titelverteidigung nur ein Wunder © Bild: Reuters/Belanger

Formel-1-Weltmeister Kimi Raikkönen hat eingeräumt, dass er für eine erfolgreiche Titelverteidigung nach Monza-Rang neun ein Wunder brauche. Vier Rennen vor Schluss liegt der Finne 21 Punkte hinter WM-Leader Lewis Hamilton im McLaren-Mercedes und nur einen Punkt weniger hinter seinem brasilianischen Ferrari-Teamkollegen Felipe Massa.

Im vergangenen Jahr war Raikkönnen allerdings zwei Grand Prix vor Schluss 17 Zähler zurückgelegen und hat den Titel dann doch noch geholt. Ganz aufgegeben hat der Skandinavier auch noch nicht. "Es ist noch nicht ganz vorbei, aber die Dinge laufen eindeutig nicht für mich", erklärte der Skandinavier. "Ich werde mein Bestes geben. Es geht für Ferrari um den Fahrer- und den Konstrukteurstitel."
(apa/red)