Es wird eng in der Preise-Vitrine: "Das weiße Band" gewinnt vier weitere Awards

Haneke von deutschen Filmkritikern ausgezeichnet Birgit Minichmayr als Beste Darstellerin gewürdigt

Mit gleich vier Auszeichnungen ist der Film "Das weiße Band" von Michael Haneke der große Gewinner beim "Preis der Deutschen Filmkritik 2009". Hanekes Oscar-nominierter Film gewann in den Kategorien Spielfilm, Drehbuch, Kamera (Christian Berger) und Darsteller (Burghart Klaußner), heißt es auf der Website des Kritiker-Verbandes VDFK. Die Österreicherin Birgit Minichmayr wurde für ihre Rolle in "Alle Anderen" als Beste Darstellerin gewürdigt.

"Kritiker sind die wichtigsten Verbündeten der Filmemacher im Kampf um das Publikum", sagte Haneke laut Website in einer Reaktion nach der Verleihung am Montagabend. "Gerade der Autorenfilm, das Independent Cinema, haben Verbündete in diesem Kampf heute besonders nötig, soll das Kino als Kunstform erhalten bleiben und nicht ausschließlich zum Konsumartikel verkommen." Als bester Debütfilm 2009 ausgezeichnet wurde die Liebeskomödie "Salami Aleikum" von Ali Samadi Ahadi mit Michael Niavarani als deutsch-iranischer Fleischhauer.

(apa/red)