"Es wollte mich zu Hackfleisch machen": Südafrikaner erlegte Krokodil mit Brotmesser

Reptil hatte 37-Jährigen am Oberschenkel gepackt

In Südafrika hat ein Angler dank seines Klappmessers einen dramatischen Zweikampf mit einem Krokodil überlebt. "Es wollte mich zu Hackfleisch machen", berichtete Michael Sithole. Er hatte nach Medienberichten auf einem Felsen am Ufer des Letaba-Flusses (Limpopo-Provinz) gesessen, als das Tier ihn angriff und sich in seinem rechten Oberschenkel verbiss.

Geistesgegenwärtig nahm der 37-Jährige sein Messer in die Hand, mit dem er zuvor Brot geschnitten hatte. "Als ich es endlich aufgeklappt hatte, hatte mich das Krokodil schon in die Mitte des Flusses gezerrt". Sithole versuchte das Tier in den Rücken zu stechen, doch die Hornhautplatten des Reptils waren zu dick. Er stach daraufhin in den Bauch, bis die Echse von ihm abließ. Der Angler überlebte mit leichteren Verletzungen. (APA/red)