Erstmals Frau an Spitze der US-Anglikaner: Bischöfin Schori in Amt als Primas eingeführt

Über 3.000 Gläubige nahmen an der Zeremonie teil

Die Bischöfin Katharine Jefferts Schori steht als erste Frau an der Spitze der anglikanischen Kirche in den USA. Bei einem Gottesdienst in der Nationalkathedrale in Washington wurde die 52-Jährige in ihr Amt als Primas der Episkopalkirche eingeführt. Rund 3.200 Gläubige, darunter zahlreiche Bischöfe aus den USA und der ganzen Welt, nahmen an der Zeremonie teil.

Jefferts Schori, die fünf Jahre lang Bischöfin im US-Bundesstaat Nevada war, war im Juni für das Amt gewählt worden. Die verheiratete Mutter einer erwachsenen Tochter steht nun 2,3 Millionen Anglikanern vor.

Konservative Kirchenvertreter hatten die Wahl einer Frau heftig kritisiert. Sieben der rund hundert Diözesen in den USA drohen damit, sich von der Kirchenführung loszusagen. Im Jahr 2003 hatte die Wahl des erklärtermaßen homosexuellen Theologen Gene Robinson zum anglikanischen Bischof von New Hampshire bereits zu scharfen Auseinandersetzungen zwischen traditionellen und reformorientierten Theologen innerhalb der Episkopalkirche geführt. (apa)