Erstes Radsport-Highlight: Landis gewann Paris-Nizza - Schlussetappe an Markus Zberg

US-Amerikaner damit erster ProTour-Leader 2006

Erstes Radsport-Highlight: Landis gewann Paris-Nizza - Schlussetappe an Markus Zberg

Der US-Amerikaner Floyd Landis hat die 64. Auflage der Radsport-Fernfahrt Paris - Nizza gewonnen und ist damit erster Führender der ProTour-Saison 2006. Die siebente und finale Etappe über 135 Kilometer mit Start und Ziel in Nizza sicherte sich der Schweizer Markus Zberg. Der Gerolsteiner-Teamkollege der Österreicher Georg Totschnig, Rene Haselbacher und Peter Wrolich setzte sich im Sprint einer vierköpfigen Gruppe vor dem Russen Jewgeni Petrow und dem Spanier Alberto Contador durch.

Schon in der vergangenen Saison hatte in Bobby Julich ein US-Profi das Auftaktrennen zur ProTour für sich entschieden. Im Schlussklassement verwies Landis die Spanier Francisco Javier Vila und Antonio Colom (Vierter der Schlussetappe) um 0:09 bzw. 1:05 Minuten auf die Plätze. Der 30-Jährige aus Pennsylvania, der für das Schweizer Team Phonak fährt, hatte im Februar bereits die stark besetzte Kalifornien-Rundfahrt gewonnen und gilt als einer der aussichtsreichen Außenseiter für die Tour de France.

Ergebnisse 7. Etappe
1. Markus Zberg (SUI) Gerolsteiner 3:29:38 Stunden
2. Jewgeni Petrow (RUS) Lampre
3. Alberto Contador (ESP) Liberty Seguros
4. Antonio Colom (ESP) Caisse d'Epargne alle gl. Zeit
5. Joaquin Rodriguez (ESP) Caisse d'Epargne +0:16 Min.
6. Sandy Casar (FRA) Francaise des Jeux +0:18

Endstand:
1. Floyd Landis (USA) Phonak 31:54:41 Std.
2. Francisco Javier Vila (ESP) Lampre +0:09
3. Antonio Colom (ESP +1:05 Caisse d'Epargne
4. Samuel Sanchez (ESP) Euskaltel 1:13
5. Frank Schleck (LUX) CSC 1:22

(apa)