Fakten von

Erstes Bild vom iPhone 7?

Geräte-Chassis deutet auf Kamera-Update für neues Smartphone von Apple hin

iPhone 7 Dummy © Bild: nowhereelse.fr

Ist das das erste Bild vom iPhone 7? Ein abfotografierter Monitor zeigt in einem französischen Technik-Blog die Rückseite eines Geräte-Chassis, das zum künftigen Flaggschiff von Apple gehören könnte. Eine größere Kamera-Aussparung und weniger Antennenstreifen sind dabei die entscheidenden Details.

Das Gehäuse, das auf der Seite nowhereelse.fr abgebildet ist, sticht durch zwei Details hervor: Zum einen sind die Kunststoffstreifen an den Seitenrändern des Geräts verschwunden, die bei bisherigen Modellen als Isolatoren der Antennenstreifen zum Einsatz kamen und hinsichtlich Design nur wenige Fans gefunden haben. Zum anderen ist die Gehäuseöffnung für das Kameramodul deutlich größer als bei den Vorgängern, was diesbezüglich auf ein großes Upgrade schließen lässt.

Keine Dual-Kamera

Deutlich zu bezweifeln sind aufgrund dieses Screenshots ältere Gerüchte, wonach das iPhone 7 mit rückwärtigen Dual-Kameras ausgestattet sein sollte. Demnach habe Apple in einem Patentantrag zwei Kameras auf der Rückseite des Geräts festgehalten, die nicht nur unterschiedliche Brennweiten beim Fotografieren, sondern überhaupt gleichzeitiges Filmen und Fotografieren ermöglichen könnte. Auch wenn diese Technologie nicht völlig auszuschließen ist, dürfte eine baldige Umsetzung recht unwahrscheinlich sein.