Erschütterungen mit einer Stärke von 4,1: Leichtes Erdbeben bei Klagenfurt registriert

Epizentrum im Grenzgebiet zu Slowenien

In Kärnten hat sich am Neujahrstag ein leichtes Erdbeben ereignet. Gegen 16.00 Uhr verspürten die Menschen vor allem im Raum Klagenfurt mehrere Sekunden lang Erschütterungen. Nach Angaben der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik hatte das Beben eine Stärke von 4,1 auf der nach oben offenen Richter-Skala. Schäden wurden vorerst nicht bekannt.

Das Epizentrum befand sich im Grenzgebiet zu Slowenien nahe des Loiblpasses. Die Erdstöße waren in Mittel- und Unterkärnten deutlich spürbar. (apa)