Erneut Überfälle auf zwei Taxilenkerinnen: Zwischenfall in Hallein und in Oberösterreich

Räuber erbeuteten Geldtasche und Autoschlüssel Täter sind in beiden Fällen flüchtig und Fahndung läuft

Erneut Überfälle auf zwei Taxilenkerinnen: Zwischenfall in Hallein und in Oberösterreich
© Bild: APA/DPA/Burgi

Nur zwei Tage nach dem unglaublich brutalen Überfall auf einen Taxifahrer in der Stadt Salzburg ist es in in Hallein (Tennengau) erneut zu einem Zwischenfall gekommen, der aber zum Glück unblutig ausgegangen ist. Zwei Burschen hatten sich in eine Straße mit Wohnblocks fahren lassen. Als die Lenkerin dort den Fuhrlohn verlangte, zog einer ein Messer und bedrohte die Frau. Danach flohen die beiden, so die Polizei.

Die Burschen im Alter von etwa 16 bis 17 Jahren waren um 21.00 Uhr beim Bahnhof in das Taxi gestiegen und gaben als Fahrziel die Sikora-Straße an. Dort angekommen, wollte die Fahrerin sechs Euro kassieren. Da zückte der Beifahrer ein Messer mit einer rund zehn Zentimeter langen Klinge und herrschte die Frau an, sie solle die "Klappe" halten, da er sonst zusteche. Daraufhin sprangen die beiden Halbwüchsigen aus dem Fahrzeug und rannten davon. Geld hatten sie nicht gefordert. Sie konnten trotz Fahndung mit Hunden nicht erwischt werden. Die Taxlerin erlitt einen Schock.

Die Täter sind rund 1,65 bis 1,70 Meter groß, sprechen Deutsch und waren mit dunklen Jacken bekleidet, unter denen sie schwarze Kapuzensweater trugen. Einer hatte einen schwarzen Schal vor dem Mund.

Überfall in Oberösterreich
Zwei Unbekannte haben in der Nacht auf Freitag eine Taxilenkerin in Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) in Oberösterreich überfallen. Sie zwangen die Frau, auszusteigen und sich auf den Boden zu legen. Während einer der Männer die Waffe auf sie gerichtet hielt, durchsuchte sein Komplize den Wagen nach Wertgegenständen. Das teilte die Sicherheitsdirektion mit.

Das Duo erbeutete die Geldtasche, den Autoschlüssel und das Headset des Opfers. Die beiden Männer konnten flüchten, eine Fahndung blieb vorerst ergebnislos.
(apa/red)