Harte Zeiten von

Fritz Wepper
kämpfte um sein Leben

"Ich hätte mir wohl besser einen Reißverschluss einbauen lassen"

Harte Zeiten - Fritz Wepper
kämpfte um sein Leben © Bild: imago/Spöttel Picture

Schauspieler Fritz Wepper hat nach einer weiteren schweren Operation um sein Leben gekämpft. "Der Professor sagte zu mir: 'Herr Wepper, ich muss Ihnen sagen, Sie sind ein harter Knochen. So eine OP überleben nur fünf Prozent'", sagte der 76-Jährige der "Bild".

Wepper war demnach im Juni beim Golfspielen zusammengebrochen. Der Bericht spricht von einem Eingriff am Herzen.

Seinen Humor hat Wepper nicht verloren

Bereits im November 2016 war der Schauspieler am Herz operiert worden. Seinen Humor scheint er aber nicht verloren zu haben. "Der Brustkorb war schon wieder zugewachsen. Das dauerte etwa drei Monate. Ich hätte mir wohl besser einen Reißverschluss einbauen lassen", sagte er jetzt.

Nach seinem Krankenhausaufenthalt und einer Reha stehe er inzwischen aber wieder für die TV-Serie "Um Himmels Willen" vor der Kamera. "Jetzt ist die Schonzeit vorbei. Langsam normalisiert sich mein Alltag wieder", sagte Wepper.

Kommentare