Essen für zwei von

Ernährung in der Schwangerschaft

Welche Nahrungsmittel sind tabu? Welche besonders gut für Mutter und Baby?

© Video: G+J Digital Products

In der Schwangerschaft sollte die werdende Mutter auf das eine oder andere Lebensmittel für die Gesundheit ihres Kindes verzichten. Am Buffet der verbotenen Genüsse sind etwa alle rohen Lebensmittel, einige Käsesorten, sowie Alkohol angerichtet.

THEMEN:

Was die Wenigsten wissen: Auf abgepackte, vorgeschnittene Salate sollte verzichtet werden. Darin tummeln sich gerne Bakterien. Salat ist natürlich ein tolles Lebensmittel - aber bitte selbst gewaschen und geschnitten.

In Maßen

Folgende Lebensmittel sollten mit Verstand genossen werden: Alles, worin Koffein enthalten ist, wie Cola, Kaffee oder schwarzer Tee. Vorsicht gilt bei Fischen, die bereits einige Jahre gelebt haben, bevor sie auf dem Teller langen. In Dorade, Tunfisch und Schwertfisch können sich Schwermetalle angesammelt haben. Bitte nicht übertreiben.

Grünes Licht

Folgende Tipps gibt Annette bezüglich Käse: Mozzarella und Feta sollten möglich lange vor dem Mindesthaltbarkeitsdatum gekauft und gegessen werden. Am besten aus der frisch geöffneten Packung. Gekochte Wurst kann ebenfalls ohne Bedenken genossen werden. Bei Obst und Gemüse gibt es keine Grenzen. Je mehr, desto besser.

© G+J Digital Products Ernährungstipps für die Schwangerschaft

Kommentare