"Erhöhung des Kulturbudgets": Ministerin Schmied verspricht Finanzspritze nach Wahl

NEWS-Interview: "Besteht zweifellos Finanzbedarf" Keine Auskünfte über Ausmaß der Geld-Aufstockung

"Erhöhung des Kulturbudgets": Ministerin Schmied verspricht Finanzspritze nach Wahl © Bild: APA/Gindl

Sollte Kunstministerin Claudia Schmied, wie von Werner Faymann angekündigt, nach der Wahl Finanzministerin werden, darf die Kultur endlich mit einer Budgeterhöhung rechnen. Das erklärt die Ministerin in der aktuellen NEWS-Ausgabe.

"Es besteht zweifellos Finanzbedarf", beantwortet sie die entsprechende Frage. "Österreich ist eine Kunst- und Kulturnation und gibt nur sechs Promille des Bundeshaushalts für Kunst und Kultur! Davon sind 70 % für den etablierten Bereich vorgesehen, was auch gut ist, aber nur 30 % für Einzelprojekte und Zeitgenössisches. Wir brauchen deutlich mehr und einen Schwerpunkt in der zeitgenössischen Kunst." Über das Ausmaß der Erhöhung gibt Schmied keine Auskunft, stellt aber die Aufstockung des Filmbudgets auf 20 Millionen bis 2010 in Aussicht.

Die aktuelle Konstruktion eines Bildungs- und Kunstministeriums möchte sie beibehalten.

Lesen Sie die Story in voller Länge im aktuellen NEWS 39/08!