Erfolgslauf für Rogan? Zwar ohne Spezial-Training, aber mit Topchance über Lagen!

Brachte bei seinen Lagen-Starts stets gute Leistung Feld hinter Gold-Favorit Lochte ziemlich ausgeglichen

Nach seinem Silber über 100 m Rücken und dem gleichzeitigen Erbringen der Qualifikation für die Langbahn-EM im Sommer in Budapest tritt Markus Rogan bei der Kurzbahn-WM in Shanghai am Freitag über 200 m Lagen an. Für diese Konkurrenz hat der 23-Jährige auf Grund seiner Ausrichtung auf die Rücken-Lage speziell kaum trainiert, dennoch hat er eine recht gute Chance auf einen Medaillen-Gewinn.

Denn nur der haushohe Favorit Ryan Lochte ist klar über den Österreicher zu stellen, der US-Amerikaner scheint ein sicherer Gold-Tipp zu sein. "Das Feld dahinter ist dicht gedrängt. Da habe ich meine Chance und die ist größer als über 100 m Rücken", meinte Rogan zu seinen Aussichten. Interessant wird der direkte Vergleich mit Lochte über das Rücken-Viertel, denn am Sonntag dürfte es zwischen den beiden ja um den Titel über 200 m Rücken gehen.

Rogan-Trainer Robert Michlmayr hält eine Medaille für möglich und sieht bei seinem Schützling am ehesten im Delfin-Stil eine Schwachstelle: "Dafür geht Brust stärker." Im Kraulstil schwimmt der Weltrekordler ohnehin auf einem recht hohen Niveau. Rogan empfindet die Lagen-Konkurrenz vor allem auf Grund der Abwechslung in den Stilarten als rechten Spaß, sollte also locker in den Vorlauf gehen. Das könnte für ihn zum Vorteil werden.

Der SV-Schwechat-Athlet war meist recht erfolgreich, wenn er sich auf der Lagen-Strecke versucht hat. So hat er schon bei der Langbahn-EM 2002 in Berlin 200-m-Bronze geholt. Ein starkes Lagen-Jahr Rogans war 2004, als er sich über 200 m auf der Lang- wie der Kurzbahn den Europameister-Titel sicherte hat und zudem Kurzbahn-EM-Silber einheimste.

Nun geht es um seine erste Lagen-WM-Medaille auf der Kurzbahn, vermutlich ist das auch gleichzeitig seine letzte Chance darauf. Denn Rogan hat die für vier Monate vor Olympia 2008 in Peking angesetzte nächste Kurzbahn-WM in Manchester nicht in seinem Rennkalender. Und die an diesem Sonntag an Dubai oder Istanbul zu vergebenden 25-m-Titelkämpfe 2010 wird der OSV-Star vielleicht nicht mehr als Aktiver miterleben. (apa/red)