Staatsbesuch von

Erdogan möchte Moschee in Köln besuchen

Türkische Staatsführung soll Wunsch bei deutschen Gastgebern angemeldet haben

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan möchte einem Zeitungsbericht zufolge während seines Staatsbesuchs in Deutschland vom 27. bis 29. September auch die vom türkischen Religionsamt kontrollierte Ditib-Moschee in Köln besuchen.

Nach Informationen der "Rheinischen Post" vom Mittwoch meldete die türkische Staatsführung diesen Wunsch bei den deutschen Gastgebern an. Ein Treffen Erdogans mit Landsleuten in Köln könnte demnach am 29. September stattfinden. Die ursprüngliche Idee einer Großveranstaltung mit Erdogan vor tausenden Deutschtürken in einer Halle stößt dem Bericht zufolge auf Skepsis in der deutschen Bundesregierung. Im Gespräch seien das Berliner Tempodrom und die Dortmunder Westfalenhalle gewesen, berichtete die Zeitung.

Ein Berater der türkischen Regierung bestätigte der "Rheinischen Post", dass Erdogan nun die Moschee besuchen möchte. Er betonte demnach zugleich: "Wir wollen dies aber nur im Einvernehmen mit der deutschen Politik machen."

Kommentare