Fakten von

Beben in Italien: Mutter und
Kind aus Trümmern gerettet

Unterkühlt ins Spital eingeliefert - Zwei Meter Schnee in Apenninortschaft

Feuerwehrmannschaften haben nach der Erdbebenserie am Mittwoch eine Mutter und ihr Kind aus den Trümmern ihrer Wohnung in der Berggemeinde Campotosto nahe der Abruzzen-Hauptstadt L ́Aquila lebend geborgen. Die beiden wurden unterkühlt mit einem Hubschrauber ins Spital eingeliefert, teilten die Rettungsmannschaft mit.

Campotosto zählt zu den Gemeinden, die nach den heftigen Schneefällen der letzten Tagen schwer erreichbar sind. Hier lag am Mittwoch zwei Meter Schnee. Soldaten waren im Einsatz, um die Straßen zu befreien.

Kommentare