Enthüllt: NEWS veröffentlicht 6,6-Millonen-
Euro-Werbevertrag für die Eurofighter

Auftraggeber Unternehmer aus Niederösterreich Agentur-Chefin Rumpold in NEWS über EADS-Gelder

Das Nachrichtenmagazin NEWS enthüllt in seiner aktuellen Ausgabe den mit 6.598.000 Euro dotierten Werbevertrag für den Eurofighter. Der Auftrag war an die Agentur "100 % Communications" vergeben worden, die im Eigentum des vormaligen BZÖ-Wahlkampfleiters Gernot Rumpold steht. Wegen des Naheverhältnisses zum BZÖ soll die Rolle der Werbeagentur jetzt im Eurofighter-Untersuchungsausschuss geklärt werden.

Auffällig erscheint die Vertragskonstruktion: Denn Vertragspartner der Werbeagentur war nicht der Eurofighter-Produzent EADS, sondern der niederösterreichische Unternehmer Erhard P. Steininger, der unter der Bezeichnung "BOFORS Verbindungsbüro für Österreich" auftrat.

Steininger zu NEWS: "Ich habe vor 20 Jahren mit der Republik Österreich eine Geheimhaltsungsverpflichtung unterschrieben und so etwas habe ich auch mit den Firmen, die ich vertreten habe. Ich bin seit Jänner in Pension und halte auch weiterhin meine Geheimhaltungsverträge ein."

Im NEWS-Interview spricht dafür Agentur-Geschäftsführerin Erika Rumpold über die EADS-Gelder: "Ich kann das gesamte Werbebudget bekannt geben: 6.598.000 Euro." Man habe zudem zu Gunsten von Hochwasseropfern auf einen höheren Werbeetat verzichtet. Rumpold stört auch eine mögliche Ladung vor den U-Ausschuss "überhaupt nicht". Auf die Frage, ob es Parteispenden gegeben habe, antwortet sie mit "Nein, niemals".

Den ganzen Artikel lesen Sie im aktuellen NEWS!