Ende der jüdischen Neujahrsfeiern: Israel lockert Blockade der Palästinensergebiete

Warnungen vor geplanten Anschlägen

Mit Ende der jüdischen Neujahrsfeiern hat Israel eine Blockade der Palästinensergebiete gelockert. Der israelische Rundfunk meldete, der Warenübergang Karni in den Gazastreifen sollte geöffnet werden. Auch Benzinlieferungen in das autonome Palästinensergebiet am Mittelmeer sollten wieder ermöglicht werden.

ie Armee hatte vor Beginn des Neujahrsfests am Freitag eine vollständige Sperre der Palästinensergebiete verhängt, um mögliche Anschläge in Israel zu verhindern. Das Militär teilte mit, auch während der weiteren jüdischen Feiertage sollten die israelischen Sicherheitskräfte in erhöhter Alarmbereitschaft bleiben.

In einer Woche wird in Israel der Versöhnungstag Yom Kippur begangen, wenige Tage später beginnt das einwöchige Laubhüttenfest. Dem Geheimdienst liegen nach Medienberichten zahlreiche Warnungen vor geplanten Anschlägen vor.

(apa/red)