Elisabetta Canalis von

Single, aber glücklich

Die kürzliche Trennung von "Jackass"-Star Steve-O hat die Clooney-Ex rasch überwunden

  • Bild 1 von 6

    Nach ihrer Trennung von Steve-O bläst Elisabetta Canalis nicht Trübsal, sondern genießt ihr Single-Leben.

  • Bild 2 von 6

    Gemeinsam mit ihrer Freundin Irene posiert Elisabetta Canalis am Strand.

Elisabettas Beziehung zu Jackass-Star Steve-O geoutet worden, nun ist die Liaison auch schon wieder Geschichte. Anstatt Trübsal zu blasen, genießt der Neo-Single aber lieber entspannte Stunden am Strand mit einer Freundin.

Seit wenigen Tagen gehen Elisabetta Canalis und Steve-O wieder getrennte Wege. Sonderlich verwunderlich ist dieser Umstand nicht, denn im Prinzip hat das ungleiche Paar ohnehin nicht wirklich zusammengepasst. Verwunderlich klingt hingegen, was US-Medien über die Trennung zu berichten haben. Steve-O soll derjenige gewesen sein, der die Liaison beendet hat. Angeblich war ihm die Clooney-Ex "zu partysüchtig". Klingt ein wenig seltsam, wenn man sich die Vergangenheit des schrägen "Jackass"-Stars anschaut.

Sonne vertreibt Liebeskummer
Elisabetta Canalis scheint die Abfuhr - so es denn tatsächlich eine war - aber relativ schnell weggesteckt zu haben. Anstatt in Liebeskummer zu vergehen, vergnügt sich die Schönheit gemeinsam mit ihrer Freundin Irene am Strand. "Mittagspause am Strand! Mittagessen in Santa Monica direkt am Meer ... Ich würde sagen, es gibt Schlimmers im Leben", twittert Elisabetta zu einem Foto, das sie gut gelaunt im Bikini zeigt.

Auf einem weiteren Bild macht es sich die Italienerin, die seit ihrer Trennung von George Clooney auf eigene Faust versucht, in Hollywood Fuß zu fassen, mit ihrer Freundin Irene am Sandstrand gemütlich. Eine traurige, verlassene Frau sieht anders aus. Elisabetta wirkt eher wie ein glücklicher Single. Steve-O scheint sie jedenfalls absolut nicht zu vermissen.

Weiterführender Link:
Elisabetta Canalis' Twitter-Seite

Kommentare

aufzeig

wird rumgereicht bald wird jeder "Star" die Dame benutzt haben,Hauptsache diese ist medial im Gespräch.Entbehrlich eigentlich,denn wenn sie Clooney nicht als Sprungbrett gehabt hätte, wer würde sich schon für diesen Hungerhaken interressieren?

Seite 1 von 1