Elfjähriger Junge kaltblütig ermordet: 16- jähriger Verdächtiger in Liverpool gefasst

Noch keine Antworten nach schockierendem Mord Zwei weitere Verdächtige gegen Kaution freigelassen

Elfjähriger Junge kaltblütig ermordet: 16- jähriger Verdächtiger in Liverpool gefasst

Zwei Tage nach der Ermordung des elfjährigen Rhys Jones hat die britische Polizei einen weiteren Verdächtigen festgenommen. Es handle sich um einen 16-jährigen Jugendlichen, teilte die Polizei in Liverpool mit. Die Kriminalisten suchten nach einem Jugendlichen zwischen 13 und 15 Jahren. Bisher wurden zwei Verdächtige im Alter von 14 und 18 Jahren festgenommen, nach ihrer Vernehmung gegen Zahlung einer Kaution aber wieder freigelassen.

Rhys Jones wurde in Liverpool von einem Fahrradfahrer erschossen, als er mit Freunden in der Nähe eines Parkplatzes Fußball spielte. Am Tatort legten Angehörige, Freunde und Anwohner Blumen, Stofftiere und Botschaften nieder.

Die Eltern erklärten, ihr Sohn habe nie einer Jugendbande angehört, sein ganzes Interesse habe dem Fußball gegolten. Sein Lieblingsverein Everton will vor dem nächsten Spiel am Samstag gegen die Blackburn Rovers eine Gedenkminute einlegen. Die Spieler beider Teams wollen mit schwarzen Armbinden aufs Feld laufen.

Kommissarin Patricia Gallan rief die Öffentlichkeit zur Unterstützung auf: "Wir brauchen die Mithilfe von jedem in unserer Gemeinde, damit wir erfahren, wer für dieses Verbrechen verantwortlich ist."

Auch die Eltern des Buben wandten sich mit einem bewegenden Aufruf an die Öffentlichkeit. "Wenn jemand weiß, wer es getan hat, meldet euch", sagte der 44-jährige Vater Stephen Jones. Die Mutter Melanie forderte den Täter auf, sich zu stellen.

(apa/red)