Eklat von

Barillas Anti-Schwulensager

Nudelkonzern-Chef: "Können Pasta eines anderen Herstellers essen"

Eklat - Barillas Anti-Schwulensager © Bild: REUTERS/Alessandro Garofalo

Einen regelrechten Shitstorm in sozialen Netzwerken löste gestern ein Sager von Guido Barilla aus. Er meinte, Barilla würde keine Werbung mit Schwulen schalten. "Wenn Homosexuellen das nicht gefällt, können sie Pasta eines anderen Herstellers essen", so lautete Guido Barillas O-Ton zum italienischen Sender Radio 24.

Barilla entschuldigte sich danach vage für seine provokanten Äußerungen. Er habe gesagt, der Konzern unterstütze die "klassische Familie, in der die Frau eine fundamentale Rolle hat" und "korrigierte" sich: Es gehe nicht darum, dass er Homosexuelle und Schwulen-Ehen nicht respektiere. Er denke aber jedenfalls nicht wie sie.

Die Barilla-Werbung ziele auf die traditionelle Familie. "Man kann nicht immer allen gefallen", fügte Barilla an. Er leitet das 1877 gegründete Familienunternehmen, das auch andere Lebensmittel herstellt und ein Milliarden-Umsatz erzielt.

In seiner "Klarstellung" nach dem medialen Sturm der Entrüstung entschuldigt sich Barilla, "sollten meine Worte Missverständnisse oder Kontroversen ausgelöst haben". Er habe nur die zentrale Rolle der Frau in der Familie betonen, dabei aber keine Empfindlichkeiten verletzen wollen. Schwule hätten seinen höchsten Respekt, so Barilla.

Kommentare

nie wieder barilla du dumme schwulenhasser, hahaha!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Der Herr GUIDO wird wohl das Recht haben, seine Kunden zu wählen,oder ?????Die anderen müssen halt eine andere Marke Nudel essen,bravo GUIDO;;!!!!sei uno dei nostri;;;;;;

Oberon
Oberon melden

Schlau war es nicht gerade, sich zu so einem Spruch hinreißen zu lassen, denn auch Schwule sind Kunden. Andrerseits finde ich es ziemlich übertrieben, gleich in allem Diskriminierung zu wittern. Schwule wollen so gerne als normale Menschen gesehen werden, dazu gehört aber auch, sich nicht immer durch besondere Empfindlichkeit aus der Masse erheben zu wollen!

Maedi100
Maedi100 melden

Stimmt, schlau war dieser Spruch sicher nicht. Aber wenn man genau aufpasst ist er auch frauenfreindlich. Weiber hinter den Herd. Zieht die Kinder auf, kocht und puzt. Ich bin keine Emanze denn ohne Partner geht nichts. Und jeder soll so leben wie er will. Ich kaufe seit ich mich erinner kann nur Wolf Teigwaren

Oberon
Oberon melden

FRAU muss keine Emanze sein, um das so zu sehen, wie Sie. Ich halte nichts vom "Schubladen-Denken" ;-)
Kleiner Einwand zu "ohne Partner", Im besten Fall ist ein Partner eine Bereicherung, im schlechtesten Fall bremst er einen aus.
Bei meinen Teigwaren ist von jeder Firma was dabei. Markentreu - bis ich mich über was ärgere - bin ich nur bei anderen Produkten.

Sei un grande GUIDO;;!!!!

Seite 1 von 1