Eishockey von

NHL: Grabner-Comeback missglückt

Kärntner steht erstmals nach Verletzung wieder auf dem Eis und verliert mit Islanders

Michi Grabner für die Islanders © Bild: imago/Icon SMI

Stürmer Michael Grabner hat in der Nacht auf Mittwoch (Dienstagabend Ortszeit) sein Comeback nach einer Verletzungspause für die New York Islanders in der NHL gefeiert. Grabner und sein Team verloren bei den Vancouver Canucks 2:3. Der Legionär blieb bei seinem 13:07-minütigen Einsatz ohne Scorerpunkte. Auch Vanek und Raffl verbuchten keine Treffer oder Assists.

Michael Grabner hat in dieser Saison erst fünf Spiele für die Islanders absolviert. Der Stürmer verpasste die ersten zwei Monate der Saison nach einer Leistenoperation. Nach seinem Saisondebüt verletzte er sich Mitte Dezember neuerlich und musste wieder fast einen Monat pausieren.

Michael Raffl gewann mit den Philadelphia Flyers gegen die Ottawa Senators auf eigenem Eis 2:1 nach Penaltyschießen. NHL-Legionär Thomas Vanek musste hingegen mit Minnesota Wild eine 3:4-Heimniederlage gegen die San Jose Sharks nach Overtime einstecken.

NHL-Ergebnisse vom Dienstag

Philadelphia Flyers - Ottawa Senators 2:1 n.P.
Minnesota Wild - San Jose Sharks 3:4 n.V.
Vancouver Canucks - New York Islanders 3:2
New Jersey Devils - Buffalo Sabres 4:1
Montreal Canadiens - Tampa Bay Lightning 2:4
Nashville Predators - Carolina Hurricanes 3:2
Chicago Blackhawks - Colorado Avalanche 0:2
Dallas Stars - Columbus Blue Jackets 2:4
Arizona Coyotes - St. Louis Blues 0:6
Edmonton Oilers - Detroit Red Wings 2:4

Kommentare