Eishockey von

EBEL: Black Wings fixieren Rang 2

Linzer beenden in Graz Pleitenserie und sichern sich Bonuspunkte - Caps verlieren

Black Wings gegen Graz © Bild: GEPA pictures/ Patrick Leuk

Die Black Wings Linz haben am Freitag in der vorletzten Runde des Grunddurchganges in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) Platz zwei fixiert. Die Linzer beendeten ihre drei Spiele andauernde Niederlagenserie mit einem 2:0 bei den Graz 99ers und nehmen drei Bonuspunkte mit ins obere Playoff. Niederlagen setzte es dagegen im Rennen um die Bonuspunkte für den VSV und die Vienna Capitals.

Die Caps mussten sich Nachzügler Dornbirn zu Hause überraschend 1:4 geschlagen geben und rutschten hinter Znojmo auf Rang fünf zurück. Der VSV ist trotz einer 3:5-Niederlage in Znojmo weiter Dritter. Den sechsten Platz im oberen Play-off und damit das letzte freie vorzeitige Viertelfinal-Ticket sicherte sich Fehervar mit einem 4:1-Erfolg in Innsbruck. Der KAC besiegte Titelverteidiger HCB Südtirol mit 3:1.

Keine Bonuspunkte für Capitals

Für die Capitals setzte es bereits die dritte Niederlage in den vergangenen vier Spielen. Die Wiener stehen damit ohne Bonuspunkt für die nächste Meisterschaftsphase da, sollten sie am Sonntag zum Abschluss des Grunddurchganges bei Spitzenreiter Salzburg nicht punkten. Die Caps hatten zwar etwas mehr vom Spiel, waren aber zu wenig zwingend. Dornbirn war die effektivere Mannschaft, erzielte sogar zwei Tore in Unterzahl.

Die sechs Spiele andauernde Siegesserie des VSV endete in Znojmo. Mit einem Erfolg am Sonntag in Innsbruck haben es die Villacher aber selbst in der Hand, Rang drei und damit zwei Bonuspunkte zu fixieren. Den Linzern ist Platz zwei nicht mehr zu nehmen. Die entscheidenden Tore zum sechsten Sieg in den jüngsten sieben Gastspielen in Graz erzielten Andrew Kozek (31.) und Sebastien Piche (41./PP).

KAC schielt auf Rang acht

Innsbruck verlor auch das vierte Saisonduell mit Szekesfehervar und ist weiter Vorletzter. Die Chance auf Bonuspunkte für das untere Playoff, in dem noch zwei Viertelfinal-Tickets ausgespielt werden, ist ebenfalls dahin. Der KAC dagegen könnte am Sonntag mit einem Heimsieg im direkten Duell mit Graz noch auf Rang acht vorstoßen und zwei Punkte mitnehmen. Matchwinner gegen Bozen war der Slowene Marcel Rodman mit einem Doppelpack (15., 46.).

Salzburg verliert nach Verlängerung

Salzburg verlor nach einem 3:6 in Wien auch in Ljubljana mit 1:2 nach Verlängerung. Nach einem späten Tor von Ryan Duncan (45.) gab der Tabellenführer den Sieg noch aus der Hand. Das Spiel fand wegen Problemen mit dem Eis nicht wie ursprünglich geplant unter freiem Himmel auf dem Platz der Republik, sondern in der Tivoli-Halle statt. Zudem begann es mit eineinhalb Stunden Verspätung. Die Salzburger waren auf der Anreise im Stau gestanden.

Kommentare