Eintracht Frankfurt verpatzt Saisonauftakt:
0:2-Heimniederlage gegen Hertha BSC Berlin

Funkel: "Hertha war uns in allen Belangen überlegen" VfB Stuttgart besiegt Mönchengladbach auswärts 3:1

Eintracht Frankfurt verpatzt Saisonauftakt:
0:2-Heimniederlage gegen Hertha BSC Berlin © Bild: AP/Probst

Eintracht Frankfurt hat ohne den verletzten ÖFB-Teamspieler Ümit Korkmaz einen Fehlstart in der deutschen Fußball-Bundesliga hingelegt. Die Truppe von Coach Friedhelm Funkel musste sich vor 44.900 Zuschauern in der Frankfurter Commerzbank-Arena Hertha BSC mit 0:2 geschlagen geben. Einen Auftakt nach Maß legte hingegen der VfB Stuttgart (ohne Clemens Walch) mit einem 3:1-Auswärtserfolg bei Aufsteiger Borussia Mönchengladbach hin.

Die Hertha startete damit erstmals seit neun Jahren wieder mit einem Sieg in die Bundesliga und revanchierte sich zugleich für die 0:1-Niederlage zum Saisonstart an gleicher Stelle vor einem Jahr. Raffael (43.) und Patrick Ebert (60.) erzielten die Tore für die Berliner, die letztmals am 15. August 1999 eine Spielzeit mit drei Punkten eröffnet hatten. "Wir haben völlig verdient verloren, weil uns Hertha BSC in allen Belangen überlegen war. Wir haben heute keine Gegenmittel gefunden", sagte Frankfurts Trainer Friedhelm Funkel enttäuscht.

Die Stuttgarter, bei denen Ex-DFB-Teamgoalie Jens Lehmann bei seinem Bundesliga-Comeback einen sehr sicheren Eindruck hinterließ, ließen den Gladbachern keine Chance. Nach Toren von Thomas Hitzlsperger (14.), Ciprian Marica (26.) und Mario Gomez (44./40. Ligator, sorgte der Aufsteiger durch Rob Friend (60.) nur mehr für Ergebniskosmetik.
(apa/red)