Eine runde Sache: Barbara Karlich meets Zabine

Eine runde Sache: Barbara Karlich meets Zabine

Hochschwanger und überglücklich: Zwei Vollblutfrauen im Babytalk über Kinder, Karriere und Kaiserschnitt.

Die kleine, aber feine Babymoden-Boutique „Herzilein“ in Wien-Mariahilf ist proppenvoll. Was nicht allein am regen Kundeninteresse liegt, sondern vor allem an der Anwesenheit zweier besonderer Damen in besonderem Zustand. Talkerin Barbara Karlich, 38, und Entertainerin Zabine Kapfinger, 33, beide wohlgerundet im letzten Drittel ihrer Schwangerschaft, durchkämmen die Regale nach Pretiosen für den Nachwuchs. Karlich sieht rosa – es wird ein Mädchen, Zabine hellblau, nach Adrian, 8, ein zweiter Bub für die Dancing Queen a. D. Später wird man sich noch gemeinsam fit für die Entbindung machen – beim Schwangerschaftsturnen in der Privatklinik „Goldenes Kreuz“. Zwischen Söckchen, Schnuller und Gymnastikbällen bat NEWS zum großen Babybauchgipfel.

NEWS: In wenigen Monaten ist es bei euch so weit. Leidet ihr noch unter Gelüsten oder Gefühlsschwankungen?
Zabine: Lust auf Essiggurken mit Honig hatte ich nie. Ich esse viel, aber nichts Spezielles.
Karlich: Eine Zeit lang habe
ich wegen jeder Kleinigkeit geweint. Sogar die Babyschnecken im Garten haben mich zu Tränen gerührt. Aber jetzt bin ich gelassener als je zuvor.
NEWS: Sind eure Partner eigentlich ko-schwanger?
Zabine: Ein paar Kilo hat Alexander schon zugenommen. Er kümmert sich rührend um mich. Und geweint hat er auch. Einmal. Ausgerechnet bei „Lissi und der wilde Kaiser“ (lacht).
Karlich: Apropos Mann: Bleibt es eigentlich dabei, dass ihr im Burgenland heiraten werdet – in einem Wellnesshotel?
Zabine: In dem Hotel gibt es ja gar keine Hochzeitssuite (lacht). Nein, wir werden im Frühjahr in Tirol heiraten, ganz traditionell.

Die ganze Story lesen Sie im neuen NEWS