Eine Legende wäre heute 70 geworden: Am 3. August 1936 kam Erich Hof auf die Welt

Krebserkrankung: WSC-Legende starb schon 1995 Zweifacher Meister, dritterfolgreichster ÖFB-Schütze

Eine Legende wäre heute 70 geworden: Am 3. August 1936 kam Erich Hof auf die Welt

Heute hätte der wohl größte Fußballer in der Geschichte des Wiener Sportclubs seinen 70. Geburtstag gefeiert. Sein Name: Erich Hof. Der trickreiche Mittelstürmer, der gemeinsam mit Horak, Knoll, Hamerl und Skerlan den berühmten Fünfer-Angriff der Dornbacher bildete, hat viele tolle Spiele geboten, den Kampf gegen den Krebs jedoch verloren. Hof starb in der Nacht auf 25. Jänner 1995 im Alter von 58 Jahren.

Am 3. August 1936 in Wien-Brigittenau geboren, hatte Hof, der nicht nur wegen seines Spielwitzes, seiner Technik, Freistöße und Übersicht, sondern auch wegen seiner Schweigsamkeit mit dem stillen, ruhigen und genialen Wunderteamspieler Matthias Sindelar verglichen wurde, seine Karriere bei FC Hochstädt begonnen. 1952 kam er zum Sportclub, dem er bis auf ein kurzes Austria-Intermezzo (1964) bis 1969 treu bleib. 1958 und 1959 wurde Hof mit den Hernalsern Meister, 1959 und 1961 sicherte er sich mit 32 bzw. 21 Treffern auch den Titel des Torschützenkönigs.

Sternstunde: 7:0-Triumph über Juventus
Einen seiner Höhepunkte erlebte der Wiener im Oktober 1958 in der ersten Runde des Europacups der Landesmeister mit dem 7:0-Heimtriumph über Juventus Turin, gegen die Azzurri gab er zweimal seine Visitenkarte ab. Hof trug 37-mal den ÖFB-Teamdress, in dem er 28-mal scorte. Damit liegt er in der ewigen ÖFB-Torschützenliste hinter den Goalgettern Toni Polster (44) und Hans Krankl (36) noch immer an dritter Stelle. Sein Teamdebüt hatte er im März 1957 beim 2:3 gegen die BRD gegeben.

Erfolge auch als Trainer
Nach dem Ende seiner aktiven Karriere war Hof als Trainer u.a. für den Sportclub, Austria Salzburg und Wiener Austria, mit der er 1980 Meister wurde und ein Jahr später das Double holte, tätig. Im Frühjahr 1982 von den Wienern abgesetzt, fungierte er vom 7. September 1982 bis 21. November 1984 in 15 Länderspielen (6 Siege, 3 Remis, 6 Niederlagen, 22:20 Tore) als ÖFB-Teamchef. Danach war er noch als Berater für den Sportclub und später für die Austria tätig. Sein einziges Auslandsengagement hatte Hof nach Griechenland zu Diagoras Rhodos geführt.

(apa/red)