Eine Frage der Ehre: Michelle Obama und Cindy McCail streiten über den Nationalstolz

Michelle Obama "zum ersten Mal stolz" auf ihr Land Aussage löst Diskussion um das "richtige Maß" aus

Eine Frage der Ehre: Michelle Obama und Cindy McCail streiten über den Nationalstolz © Bild: Reuters/Young

Für Barack Obama und John McCain geht es zunächst darum, sich die Präsidentschaftskandidatur der eigenen Partei zu sichern. Ihre Frauen aber richten offenbar bereits den Blick auf die Präsidentschaftswahl am 4. November. Eine Bemerkung von Michelle Obama löste jetzt einen Streit über das richtige Maß an Nationalstolz aus.

Die Frau an der Seite des Senators von Illinois sagte in Milwaukee: "Zum ersten Mal in meinem erwachsenen Leben bin ich wirklich stolz auf mein Land." Cindy McCain erklärte daraufhin mehrmals, dass sie schon immer stolz auf ihr Land gewesen sei und dies auch immer sein werde.

Barack Obama beeilte sich daraufhin, seine Frau zu unterstützen. In einem Interview des texanischen Radiosenders WOAI äußerte er sich verärgert, dass ihre Bemerkung Anlass zu politischem Streit gegeben habe. Michelle habe den Stolz auf das politische System gemeint, erklärte Obama. Seine Frau betrachte die politischen Abläufe in den USA "mit einigem Zynismus, aus gutem Grund, und damit steht sie auch nicht allein". Jetzt sehe sie aber, wie immer mehr Menschen sich am politischen Prozess beteiligten, und das gebe ihr Grund zur Hoffnung. (apa/red)