Eine neue Airline in Österreich gegründet:
Gebürtiger Inder will mit Fluglinie abheben

Flüge von Wien nach Indien, London, Amsterdam Bereits diesen Freitag startet das erste Flugzeug

Eine neue Airline in Österreich gegründet:
Gebürtiger Inder will mit Fluglinie abheben

Der, in Österreich lebende Inder Kandra Bhupider Bhupani hat, laut der Tageszeitung ÖSTERREICH, eine neue Airline mit Sitz in Wien gegründet. Bereits Ende der Woche wird der erste Jet von Schwechat in Richtung Köln ab. Richtig los geht es aber am 1.12. mit zweiwöchentlichen Direktflügen von Wien in die südindischen Städte Goa, Gochin, Jaipur und Amritsar.

Bhupani betrieb in Wien das Reiseunternehmen Alpha-Centaur. Das Geld für Golden City kommt von dessen vermögendem Landsmann aus London, Sidhu Singh, laut ÖSTERREICH Haupteigentümer von Golden City und seit gestern auch Besitzer von Air Slovakia. Hauptgeschäft sollen Flüge zwischen Europa und Indien über Wien sein. Die Europa-Strecken werden aber auch für Leute zu buchen sein, die nicht nach Indien wollen.

Weitere Ziele
Ab März 2007 werden neben Köln auch London und Amsterdam angesteuert - dazu Mumbai in Indien. Das Ticket nach London oder Amsterdam (und retour) wird 190 Euro Euro plus Taxen kosten, die Flüge nach Indien 790 Euro. Brisant: Auch die AUA hat Indien als einen ihrer neuen Schwerpunkt-Märkte erkoren, weil der Tourismus zu den Traumstränden im Süden des Subkontinents genauso zunimmt wie der Businessverkehr.

Die Flotte
Laut Manager Grün umfasst die Flotte von Golden City im Moment einen MD83-Jet und - von Air Slovakia - zwei Boeing 757. Drei weitere MD83 kommen im Dezember, zwei Boeing 767-Langstreckenjets im März 2007. Betrieben und gewartet werden alle Flieger von der Wiener Firma MAP. Auch die Piloten werden vom Airline-Dienstleister MAP gestellt.
(APA/red)