Ein "Knight Rider" in der Wiener U-Bahn:
David Hasselhoff präsentierte seine neue CD

VIDEO: Sein Album "A real good Feeling" präsentiert US-Sänger cruiste vom Stadion bis zum Karlsplatz

© Video: NEWS.at

Manch einer glaubte an einen Aprilscherz. Aber wenn es um David Hasselhoff geht, wundert eigentlich kaum noch etwas. Und so stellte der 58-Jährige tatsächlich am Freitagabend, den 1. April, sein Album "A real good feeling" an einem denkbar unüblichen Ort vor: in der Wiener U-Bahn. KITT, das berühmte Auto aus seiner TV-Kult-Serie "Knight Rider", hat der einstige Fernsehstar und Musiker auf Comeback-Wegen mit der "nightride"-U-Bahn eingetauscht.

"Das Ganze war keine öffentliche Veranstaltung, sondern eine Vorstellung der CD für die Presse", heißt es vonseiten der Wiener Linien. Kurz nach 20.00 Uhr sei Hasselhoff in der U2-Station "Stadion" eingefahren, habe freudig den umliegenden Menschen auf den Bahnsteigen zugewunken und dann Journalisten bis zur Endstation Karlsplatz und wieder zurück geführt. Den US-Amerikaner zieht es immer wieder nach Österreich: Am 4. Februar beging er den Auftakt seiner "The Hoff is back"-Tour in der Wiener Stadthalle.

(apa/red)

Kommentare

The Hoff Irgendwie scheint the Hoff wie der sich jetzt nennt, komplett in seiner Vergangenheit zu leben. Khnigt Rider und Baywatch ist doch schon etliche Jähren her. Auch seine Versuche als Sänger zu punkten. Als Schauspieler scheint wohl die Luft raus zu sein. Als Sänger kommt er in die USA offensichtlich nicht an. Na ja dafür aber in Österreich wie es scheint. Nach dem mehr als geschmacklosen und peinlichen Video auf Youtube wo der stockbesoffen am Boden liegt, scheint er sein Leben wohl wieder vorerst im Griff zu haben. Auf jeden Fall wünsche ich the Hoff alles Gute.

Seite 1 von 1