Ein Favorit bleibt früh auf der Strecke:
Italien, Frankreich & Holland in Gruppe C

Starke Rumänen komplettieren die Todesgruppe Schweizer eröffnen die EURO gegen die Tschechen

Ein absolutes Spitzenteam wird bereits in der Vorrunde der EURO 2008 in Österreich und der Schweiz auf der Strecke bleiben. In Gruppe C, die in Zürich und Bern gespielt wird, stehen neben den beiden WM-Finalisten Italien und Frankreich auch die Niederlande und Rumänien. Das ergab die Endrunden-Auslosung am Sonntag in Luzern. Das Eröffnungsspiel der Fußball-EM am 7. Juni 2008 in Basel bestreiten die Schweiz und Tschechien.

Weitere Gruppengegner der Schweizer sind die Türkei und Portugal. Österreich trifft im ersten Spiel am 8. Juni auf Kroatien, danach am 12. Juni auf Polen und schließlich am 16. Juni auf den favorisierten WM-Dritten Deutschland. Alle drei Gruppenspiele der Österreicher werden im Wiener Ernst Happel Stadion ausgetragen, wo am 29. Juni auch das Finale über die Bühne geht. Die drei Parallelspiele in Gruppe B gelangen in Klagenfurt zur Austragung.

In die Gruppe D, die in Salzburg und Innsbruck gespielt wird, wurden Titelverteidiger Griechenland, Schweden, Spanien und Russland gelost. Die Griechen bestreiten alle drei Vorrunden-Spiele in Salzburg. Griechenland, Spanien und Russland waren bereits 2004 in Portugal in einer EM-Gruppe gewesen. Dabei hatten sich mit den überraschend starken Griechen und Gastgeber Portugal die späteren Finalisten des Turniers durchgesetzt.

(apa/red)

CASHPOINT - Wollen wir wetten?
Click!